Skip to main content

Er warf Geldscheine hinter sich

Polizei fasst Dieb nach Uhrendiebstahl in Wimsheim

Ein Trickbetrüger hat am Dienstagnachmittag einem 84-Jährigen eine Armbanduhr gestohlen. Die Polizei fasste ihn später auf der Flucht.

Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei.
Mit der Hilfe von zwei Männern, die ihn festhielten, fasste die Polizei den Dieb schließlich (Symbolbild). Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Ein 86-Jähriger ist am Dienstag, gegen 14.20 Uhr Opfer eines Trickdiebstahls auf einem Supermarktparkplatz in der Tiefenbronner Straße in Wimsheim geworden. Die Polizei teilte mit, dass sich der Geschädigte an seinem Fahrzeug befand, als er von einem 46-jährigen Mann gebeten wurde, ihm ein Ein-Euro-Stück in Cent-Münzen zu wechseln. Während das Betrugsopfer das Geld wechselte, gelang es dem 46-jährigen Mann, die Armbanduhr an der Hand des 86-Jährigen zu öffnen und an sich zu nehmen.

Auf der Flucht warf der Mann mehrfach Geldscheine hinter sich

Der Senior bemerkte sofort den Diebstahl und rief laut nach Hilfe, woraufhin der 46-Jährige die Tiefenbronner Straße davonrannte. Ein Zeuge wurde auf die Situation aufmerksam und verfolgte den Dieb. Dieser warf während der Flucht mehrfach Geldscheine hinter sich. Bei dem Versuch, einem entgegenkommenden Mann, der ihm den Fluchtweg versperrte, auszuweichen, kam der 46-Jährige zu Fall und konnten bis zum Eintreffen der Polizei durch zwei Männer festgehalten werden.

Die Polizei fand im Anschluss heraus, dass der Ausweis des 46 Jahre alten Mannes gefälscht war. Zudem stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl gegen ihn besteht, weshalb die Polizisten ihn schließlich festnahmen und in eine Justizvollzugsanstalt einlieferten. Der Betrüger kommt nun wegen Trickdiebstahls und Urkundenfälschung vor Gericht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang