Skip to main content

Einbruch in Bäckerei

Polizei fasst nach Einbruch in Tiefenbronn drei Tatverdächtige

Drei Männer haben am Freitag eine Bäckerei in Tiefenbronn geplündert. Die Beamten fanden die Täter später mittels eines Hubschraubers in Pforzheim. 

Ein Polizeihubschrauber überfliegt ein Waldgebiet in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Frankfurt.
Die Polizei nutzte zur Fahndung der Einbrecher einen Polizeihubschrauber. (Symbolbild) Foto: Boris Roessler/dpa

Nach dem Einbruch in eine Bäckerei in Tiefenbronn hat die Polizei am Freitag drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Ein Verdächtiger sitzt nun in Haft, teilten die Beamten mit.

Die Täter seien gegen 21 Uhr gewaltsam in die Bäckerei in der Franz-Josef-Gall-Straße eingedrungen. Im Anschluss stahlen sie zwei Kasseneinsätze.

Eine aufmerksame Zeugin informierte die Polizei über den Einbruch, sodass die Fahndung nach den Unbekannten sofort beginnen konnte. Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers suchten die Beamten nach den Einbrechern.

Gegen einen Tatverdächtigen lag bereits ein Haftbefehl vor

Das Fluchtfahrzeug konnte schließlich in Pforzheim-Würm entdeckt werden - jedoch ohne Insassen. Im Bereich eines Anwesens in der Würmer Hauptstraße wurden die drei Tatverdächtigen schließlich gefunden und vorläufig festgenommen.

Bei den Tätern handelt es sich um drei Männer im Alter von 26, 37 und 42 Jahren. Weil sich einer der Männer gegen die Festnahme wehrte, zog er sich durch einen Polizeihund leichte Verletzungen zu.

Außerdem lag gegen den 42-Jährigen bereits ein Haftbefehl vor, weshalb er in ein Gefängnis gebracht wurde. Die Ermittlungen dauern an. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Zeugen gesucht

(0 72 31) 1 86 44 44

nach oben Zurück zum Seitenanfang