Skip to main content

Am zweiten Weihnachtsfeiertag

Scheune zwischen Mühlhausen und Tiefenbronn brennt

Am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 5.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei aufgrund eines Brandes einer Scheune zwischen Tiefenbronn und Mühlhausen alarmiert.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag hat zwischen Mühlhausen und Tiefenbronn eine Scheune gebrannt.
Bild der Zerstörung: Am zweiten Weihnachtsfeiertag hat zwischen Mühlhausen und Tiefenbronn eine Scheune gebrannt. Foto: Georg Kost

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die Scheune komplett, so die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Trotz aller Bemühungen der Feuerwehr konnte das Bauwerk nicht gerettet werden, der Schaden an der Scheune und den darin befindlichen landwirtschaftlichen Geräten dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 50.000 Euro belaufen.

Für die Dauer der Löscharbeiten musste die dortige Kreisstraße bis 9.20 Uhr komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehren aus Tiefenbronn, Friolzheim und Heimsheim sowie das DRK waren mit starken Kräften im Einsatz, die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort, die zudem durch einen Polizeihubschrauber unterstützt wurden.

Die Scheune ist derzeit einsturzgefährdet und wurde abgesperrt, so die Polizei weiter. Die Ermittlung der Brandursache wurde von der Kriminalpolizei Pforzheim übernommen.

Zeugen gesucht

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Brand machen können, werden gebeten, sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst Pforzheim unter der Rufnummer 07231 / 186-4444 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang