Skip to main content

Geteiltes Echo auf Ministeriums-Vorgabe

„Gigantischer Mehraufwand“: Schulen im Enzkreis müssen negativen Corona-Test bescheinigen

Um Mehrfach-Testungen zu vermeiden, sollen die Schulen Corona-Schnelltests der Schüler für den Freizeitbereich bescheinigen. Im Enzkreis sind die Meinungen dazu unterschiedlich.

Um ehrenamtliche Arbeit außerhalb der Schule zu entlasten, sollen Schulen auf Wunsch Bescheinigungen über negative Corona-Tests ausstellen. Für die Schule bedeutet das ein zusätzlicher Aufwand. Foto: Torsten Ochs

Alles andere als begeistert sind viele Schulen im Enzkreis darüber, dass sie Schülern negative Corona-Schnelltests an der Schule bescheinigen sollen. Dieses Formular können die Schüler 60 Stunden lang im Freizeitbereich verwenden. Für Schulen bedeutet das aber einen großen Mehraufwand.

„Es ist ein heißes Thema und ich finde die Sache ärgerlich“, sagt Joachim Eichhorn. Der Leiter der Nieferner Kirnbachschule befürchtet, dass durch den Mehraufwand wertvolle Unterrichtszeit verloren geht. „Zeit, die wir nutzen könnten, um Lerndefizite aufzuholen.“

Bei Schülern der Sekundarstufe mag die Sache relativ schnell erledigt sein – sie können einen Großteil des Formulars selbst ausfüllen. Bei Grundschülern gehe das aber nicht. Hier müsse der Lehrer oder die Lehrerin die Bescheinigung beschriften, unterschreiben, abstempeln und wieder an die Schüler austeilen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang