Skip to main content

Haupt-Act steht fest

Seeed sind Headliner beim Happiness-Festival in Straubenhardt

Die Berliner Band Seeed ist der Headliner des diesjährigen Happiness-Festivals. Das haben die Veranstalter am Sonntag bekannt gegeben.

Die Vorfreude steigt: In diesem Jahr dürfen wieder 12.500 Menschen auf das Festivalgelände. Zwischen dem 14. und 16. Juli wartet eine abwechslunsgreiche Mischung aus Bands und Solokünstlern auf die Besucher. Headliner wird Seeed sein.
Vom 14. und 16. Juli wartet beim Happiness Festival wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus Bands und Solokünstlern auf die Besucher. Foto: Alisia Sina Wagner/Happiness Festival GmbH

Fans und Veranstalter fiebern dem Happiness-Festival entgegen, das vom 14. bis 16. Juli in Straubenhardt stattfinden wird. Bereits seit März ist die Veranstaltung ausverkauft.

Doch die Festival-Macher hatten sich lange bedeckt gehalten, welcher Headliner auftreten wird. Am letzten Festivaltag soll um 23.25 Uhr der „geheime Headliner“ die Hauptbühne betreten.

Wer das sein wird, hat Happiness-Chef Benjamin Stieler nun endlich verraten: Seit Sonntagmittag ist bekannt, dass Seeed als Headliner am Samstagabend die Festivalbühne rocken wird. Außerdem kündigten die Happiness-Macher als weitere Bands Kartonagen-Rap und Schmyt an.

Mehr als 12.000 Besucher in Straubenhardt erwartet

Zwei Jahre in Folge musste die Veranstaltung wegen Corona abgesagt werden. Mehr als 12.000 Besucher auf einem Festivalgelände war in den vergangenen beiden Jahren undenkbar. Umso größer scheint jetzt der Drang, die beiden ausgefallenen Jahre nachzuholen.

„Es wird in diesem Jahr auf jeden Fall ein Festival geben“, betonte Benjamin Stieler im Gespräch mit dieser Redaktion bereits im Februar. Und er sollte recht behalten: Die Corona-Beschränkungen sind gefallen.

Das Programm steht auch schon: Die Künstler und Bands, die bereits für das Festival 2020 und 2021 angekündigt waren, sind immer noch an Bord – unter anderem kommen Sido, Quiet Lane, Die Orsons, Itchy, Kontra K, Blackout Problems und Blond nach Straubenhardt.

Happiness in Straubenhardt: Rückkehr zum Festivalbetrieb im großen Rahmen

Und nun als Publikumsmagnet am Samstagabend Seeed. Die Tickets der vergangenen beiden Jahre behielten ihre Gültigkeit – nach Angaben der Veranstalter haben die meisten Fans von diesem Angebot Gebrauch gemacht und ihre Eintrittskarte auf das Festival 2022 übertragen lassen.

Die Corona-Zahlen steigen zwar wieder, aber noch sind Beschränkungen kein Thema. Nach eigenen Angaben haben die Festivalmacher in den vergangenen beiden Jahren wichtige Erfahrung in Sachen Corona-Schutz gesammelt. Doch die Rückkehr zum Festival-Betrieb im großen Rahmen

Dieses Jahr rechnen die Veranstalter damit, dass man sich wieder auf dem Niveau von 2019 bewegen wird. Allein für den, der in den nächsten Tagen beginnen soll, werden zwischen 150 und 200 Helfer benötigt.

Campingplatz neben dem Festivalgelände

Richtig voll wird es dann ab dem 14. Juli, wenn sich der Campingplatz neben dem Festivalgelände füllt und bis zu 12.500 Besucher vor die Bühnen strömen.

Der Campingplatz ist ab Freitag, 7 Uhr, geöffnet und schließt am Sonntag um 19 Uhr. Eine provisorische Dusche und eine Frischwasserstelle stehen zur Verfügung. Zur Nutzung ist ein Campingticket erforderlich. Wohnmobilen wird ein separater Stellplatz zugewiesen. Pro Wohnmobil ist eine Wohnmobil-Plakette erforderlich.

nach oben Zurück zum Seitenanfang