Skip to main content

Fahren unter Drogeneinfluss

Autounfall in Tiefenbronn

Der Autofahrer fuhr über den Gehweg in ein Reklameschild und dann in einen Vorführwagen. Der Sachschaden hierbei beträgt ungefähr 11.000 Euro.

Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt. Zur Sicherheit wurde er trotzdem in ein Krankenhaus eingeliefert. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Seine Fahrt hat am Donnerstagmittag in Tiefenbronn ein 40-Jähriger beenden müssen, da er offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen im Straßenverkehr unterwegs war.

Nach Informationen der Polizei fuhr der 40 Jahre alte Audi-Fahrer gegen 13 Uhr die Wimsheimer Straße in Fahrtrichtung Wimsheim. Hierbei kam er zunächst mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und befuhr für einige Meter den Gehweg. Anschließend fuhr der Fahrzeuglenker gegen ein Reklameschild einer Tankstelle und folglich frontal auf einen abgestellten Vorführwagen. Bei der darauffolgenden Unfallaufnahme konnten die Einsatzkräfte beim 40-jährigen Fahrer Anzeichen für Drogenkonsum wahrnehmen. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Kokain. Durch den Unfall verletzte sich der Unfallverursacher offenbar nicht, wurde jedoch vorsichtshalber in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Es entstand insgesamt Sachschaden von rund 11.000 Euro. Den 40-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

nach oben Zurück zum Seitenanfang