Skip to main content

Fahrer wohl zu schnell

15-Jähriger nach Unfall bei Tiefenbronn-Mühlhausen in Lebensgefahr

Am Donnerstagabend hat es auf der L 572 vor Tiefenbronn-Mühlhausen einen Unfall gegeben. Ein 15-Jähriger schwebt in Lebensgefahr.

Bei dem Unfall bei Tiefenbronn-Mühlhausen rutschte eines der Autos die Böschung hinunter und blieb auf dem Dach liegen. Foto: Igor Myroshnichenko

Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr auf der Würmtalstraße bei Tiefenbronn-Mühlhausen. Ein 18-Jähriger kam mit seinem Golf in einer scharfen Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Das Auto kam unterhalb einer Böschung auf dem Dach zum Liegen.

Der 15-jährige Beifahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit schweren und lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Jugendliche von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 18-Jährige verletzte sich leicht.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Laut bisherigen Ermittlungen war der 18-Jährige wohl zu schnell und unter Drogeneinfluss unterwegs. Ein Test auf Amphetamine und Opiate verlief positiv. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Gegenstand der Ermittlungen ist auch, ob der 18-Jährige mit seinem Golf vor dem Unfall andere Verkehrsteilnehmer riskant überholte. Die Unfallstelle war bis 23.38 Uhr voll gesperrt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Pforzheim, Telefon 07231 186-3111, in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang