Skip to main content

Katzenschutzverordnung eingeführt

Tierschützerinnen aus dem Enzkreis kämpfen für Kastration von Katzen

Wurmberg hat als dritte Gemeinde im Enzkreis die Katzenschutzverordnung eingeführt. Die Verordnung sieht vor, dass Freigänger-Katzen kastriert sein müssen.

Auf ihrem Grundstück hat die Mönsheimer Tierschützerin Simone Reusch (rechts) eine Futterstelle für herrenlose Katzen geschaffen. Links: Petra Gerter, die die gleiche Arbeit in Wurmberg macht. Foto: Torsten Ochs

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang