Skip to main content

Dauerhafte Ansiedlung unwahrscheinlich

Warum in Baden momentan so viele Störche zu sehen sind

Größere Ansammlungen von Störchen: Beispielsweise im nördlichen Enzkreis gab es solche zuletzt öfter. Das liegt auch an den frisch gemähten Wiesen.

Lassen sich nicht aus der Ruhe bringen: Weißstörche bei der Futtersuche auf einer Wiese in Keltern-Weiler. Foto: Jürgen Müller

Von Stefan Friedrich

Nicht nur für Fotografen sind die vielen Störche ein Blickfang, sondern auch für zahlreiche Menschen, die die Vögel beobachten. Solche Sichtungen gab es beispielsweise in Keltern-Weiler und zwischen Straubenhardt und Karlsbad-Ittersbach. Sind es Anzeichen dafür, dass Störche auch im Enzkreis wieder heimisch werden?

Angezogen wurden die Tiere aktuell, weil beispielsweise in Keltern zeitgleich mehrere Wiesen gemäht wurden, weiß der Vorsitzende des Nabu Pforzheim und Enzkreis, Gerold Vitzthum. Die Störche hätten für solche Nahrungsquellen quasi einen sechsten Sinn.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang