Skip to main content

Exhibitionismus

Exhibitionist entblößt sich in Wurmberg vor Schulkind

Ein Unbekannter hat am Montagmittag ein 13-jähriges Mädchen auf dem Heimweg belästigt. Trotz Fahndung konnte die Polizei den Mann nicht mehr antreffen.

Der 18-Jährige soll eine staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet haben. (Symbolbild)
Der Mann stieg mit dem Mädchen zusammen an der Haltestelle Wurmberg-Waldenserdenkmal aus. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Ein Unbekannter hat am Montagmittag ein 13-jähriges Mädchen auf dem Heimweg belästigt. Wie die Polizei mitteilte, stieg das Mädchen nach bisherigem Ermittlungsstand gegen 14.22 Uhr an der Bushaltestelle Pforzheim-Leopoldstraße in den Linienbus 763, um nach Hause zu fahren.

Gegen 14.45 Uhr erreichte der Bus die Haltestelle Wurmberg-Waldenserdenkmal, wo das Kind ausstieg. Hierbei nahm sie einen Mann wahr, welcher mit ihr zusammen ausstieg und ihr folgte. Nachdem das Kind auf Höhe einer Bäckerei kurz angehalten war, um ihre Jacke anzuziehen, setzte sich der Unbekannte im dortigen Bereich auf eine Bank.

Als sie weiterlief, bemerkte die 13-Jährige, dass sie weiterhin von dem Mann verfolgt wurde und dieser hierbei seine Hände im Intimbereich hatte. Im weiteren Verlauf entblößte der Mann sein Geschlechtsteil und das Mädchen rannte nach Hause. Trotz zeitnaher Fahndung der Polizei konnte der Gesuchte nicht mehr angetroffen werden.

Der Exhibitionist wird wie folgt beschrieben:

  • Unter 30 Jahre alt
  • Schwarze Haare
  • Schnurrbart
  • Weiß-karierte Stoffjacke
  • Jeanshose

Zeugen-Hinweise

(0 72 31) 1 86-44 44

nach oben Zurück zum Seitenanfang