Skip to main content

Die Maislabyrinthe im Südwesten

Hier gibt es Maislabyrinthe in der Region

Ein Freizeitvergnügen für Jung und Alt: Einige Maisfelder verwandeln sich auch diesen Sommer wieder in rätselhafte Labyrinthe. Wir verraten wo.

Ein Irrgarten aus der Vogelperspektive: das Maislabyrinth des Milchhofs Lämmle-Hofmann in Flehingen. Foto: Hofmann

Nach rechts? Oder besser nach links? Was auch die richtige Antwort sein mag – sich zwischen den zwei Möglichkeiten entscheiden zu müssen,lässt so manchen verzweifeln. Und trotzdem: Den Weg durch ein Labyrinth zu suchen, macht Spaß. Kein Wunder also, dass sich zu Irrgärten umfunktionierte Maisfelder großer Beliebtheit erfreuen. Auch diesen Sommer können Mutige sich zwischen die mehr als zwei Meter hohen Pflanzen wagen.

Die Corona-Pandemie wirkt sich allerdings auch auf das Verirr-Vergnügen aus. So wird in Pforzheim-Eutingen eine Pause eingelegt. Woanders heißt es: Das Tragen von Masken im Eingangsbereich gilt als Selbstverständlichkeit, genauso wie das Beachten des Mindestabstands zu anderen Irrenden. Eine Anmeldung hingegen verlangen die Anbieter nicht.

Wir stellen einige Angebote im Südwesten vor, allerdings ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Ladenburg

Einen Troll besiegen – das müssen Besucher des Maislabyrinths des Hegehofs. Der Irrgarten im nordbadischen Ladenburg hat bereits geöffnet und lässt Groß und Klein in die Welt der Märchen eintauchen.Es gilt, Aufgaben zu lösen, um dann mit einem Zauberspruch dem Troll entgegentreten zu können. Möglich ist dies bis 11. Oktober, und zwar täglich von 9 bis 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (0 62 03) 9 30 8040 sowie auf der Website des Hegehofs .

Flehingen

Ein Urlaub der anderen Art: „Ab auf die Insel“ lautet das Motto des Luisenhofs in Oberderdingen-Flehingen. Die Wege durch das dortige Maisfeld formen ein Palmen-Eiland.

Das Insel-Labyrinth bei Bretten gibt es seit Anfang Juni. Bis Ende September soll es täglich von 8.30 bis 20 Uhr Dschungelspaß bieten.Wer mehr wissen will, wählt die Telefonnummer (0 72 58) 2 62 oder schaut ins Internet unter www.hofladen-luisenhof.de .

In Oberderdingen-Flehingen finden Labyrinth-Liebhaber einen weiteren Irrgarten. Auch der Milchhof Lämmle-Hofmann sät auf einer großen Fläche Mais nur deshalb aus. In der Mitte des Feldes befindet sich erstmals ein vier Meter hoher Turm. Wer den Weg dorthin entschlüsselt hat, dem bietet sich der Blick auf das Areal von oben.

Für Kinder, denen das Labyrinth zu schwer ist, hat der Hof außerdem zwei einfachere Strecken in den Mais geschnitten. Die Wege zeichnen ein Einhorn sowie einen Traktor nach. Das Labyrinth ist täglich von 8 bis 21Uhr zugänglich. Weitere Infos gibt es unter Telefon (0 72 58) 66 30.

Leimersheim

Im pfälzischen Leimersheim geht es diesen Samstag los. Das Maislabyrinth – es befindet auf dem Seehof zwischen Germersheim und Wörth –öffnet am 18. Juli um 14 Uhr erstmals. Bis 20 Uhr können Besucher den Weg durch das Grün suchen. Auch an den Samstagen der nächsten Wochen ist das so. Zudem ist der Irrgarten mittwochs und sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Wie lange– das steht noch nicht fest. Das Maislabyrinth Leimersheim soll bis Ende September erhalten bleiben, vielleicht ist sogar erst im Oktober Schluss.

Weitere Infos erhalten Interessierte unter Telefon (0 72 72)52 37 und unter www.maislabyrinth-leimersheim.de .

Ein Mädchen läuft am 31.08.2013 in Leimersheim (Rheinland-Pfalz) durch ein Maislabyrinth. Foto: Uwe Anspach/dpa (zu lrs-Korr "Mais zum Gruseln: Im Nachtlabyrinth ist die Taschenlampe Pflicht" vom 10.09.2013) +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: dpa

Hockenheim

Ebenso ab Samstag, 18. Juli, lädt das Hockenheimer Maislabyrinth zum spaßigen Verirren ein. Die Besucher sollen dabei auch etwas Lernen: In dem Feld ist ein Lehrpfad aus der Landwirtschaft versteckt.

Das Labyrinth liegt in der Seewaldsiedlung nordwestlich des Kurpfalz-Städtchens Hockenheim. Es ist von diesem Wochenende an jeden Mittwoch,Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag zwischen 10 und 20 Uhr geöffnet – bis Ende Oktober. Weitere Infos gibt es unter Telefon (0 62 05) 56 55 und www.maislabyrinthhockenheim.de .

Liedolsheim

Noch ein wenig gedulden müssen sich Fans des Maislabyrinths auf dem Bolzhof in Liedolsheim bei Karlsruhe. Der Startschuss fällt am Sonntag,26. Juli, um 15 Uhr. Bis 27. September kann dann jeden Donnerstag von 17 bis19.30 Uhr sowie jeden Samstag und Sonntag von 15 bis 18.30 Uhr der Orientierungssinn erprobt und gerätselt werden. Weitere Details gibt es im Internet unter www.maislabyrinth-bolzhof.de .

Birkenfeld

Auch in Birkenfeld-Gräfenhausen bei Pforzheim hat die Saison noch nicht begonnen. Das Labyrinth auf dem Hof der Familie Müller öffnet am Donnerstag, 30. Juli. Der Weg durch den Mais ist rund 2,5 Kilometer lang.Besucher können ihn bis Ende Oktober gehen.

Die Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Weitere Infos gibt es unter Telefon (01 76) 6448 52 33 und www.huehnerglueck.de .

nach oben Zurück zum Seitenanfang