Skip to main content

Üble Beleidigungen

Kelternerin beleidigt Bürgermeister mit Nazivergleichen – Geldstrafe

Sie warf ihm Methoden wie bei der Judenverfolgung vor: Wegen Beleidigungen gegen Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger musste sich eine Frau nun vor Gericht verantworten. Im Gerichtssaal versammelten sich zahlreiche Unterstützer.

Verschlossen geblieben: Viele Unterstützer der Angeklagten konnten nicht ins Gerichtsgebäude des Amtsgerichts Pforzheim, aufgrund des großen Andrangs und der Corona-Maßnahmen. Foto: Philipp Fess

Irgendwann wurde es selbst der Angeklagten zu viel. „Kann mal bitte jemand die Tür zumachen? Ich muss mich hier konzentrieren“, sagte die Frau aus Keltern, die am Donnerstag vom Amtsgericht Pforzheim zu einer Geldstrafe von 2.100 Euro (70 Tagessätze à 30 Euro) wegen dreifacher Beleidigung verurteilt worden war.

Der Beleidigte selbst, Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger, war nicht zur Sitzung erschienen. Anders als eine bunte und zahlreiche Gruppe höchst unterschiedlicher Anhänger der Frau, die unter anderem durch Beiträge im Internet zu einer gewissen Bekanntheit gekommen ist.

In diesem Moment aber, als die Frau – sich selbst vor Gericht vertretend – Antrag um Antrag formulierte, waren die Diskussionen über Pressefreiheit und vermeintlich korrupte Behörden eher hinderlich.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang