Skip to main content

Psychisch Auffälliger mit Machete

Mann hantiert mit Machete auf dem Leopoldsplatz in Pforzheim

Ein psychisch auffälliger Mann hantierte mit einer Machete auf dem Leopoldsplatz herum. Als Passanten die Polizei riefen, flüchtet er nach Hause, wo die Beamten ihm schließlich abholen und in eine psychatrische Klinik bringen.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Passanten riefen die Polizei, als ein psychisch auffälliger Mann auf dem Pforzheimer Leopoldsplatz mit einer Machete unterwegs war. Der 39-Jähriger ist am Dienstagmittag vorläufig festgenommen worden, teilt die Polizei mit. Gegen 13.15 Uhr wurde gemeldet, dass ein Mann wohl eine Machete mit sich führe, mit der er gerade zwei Passanten in der Fußgängerzone bedroht haben soll.

Nachdem der Mann mitbekam, dass die Polizei informiert wurde, flüchtete er, noch bevor mehrere beschleunigt angefahrene Streifenwagenbesatzungen an der genannten Örtlichkeit eintrafen. Anhand einer Personenbeschreibung wurde der Gesuchte als bereits polizeibekannt identifiziert. Wenig später fanden ihn die Beamten dann bei sich zuhause. Ihm wurden aus Sicherheitsgründen Handschellen angelegt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnte die beschriebene Machete aufgefunden werden, mit der er zuvor beim Leopoldplatz gesehen wurde. Der 39-Jährige wurde im Anschluss in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Verletzt wurde niemand.

nach oben Zurück zum Seitenanfang