Skip to main content

Fünf verletzte Beamte beim Einsatz

Mann in Pforzheim randaliert in der Nacht und verletzt Polizisten mit Eisenstange

Ein 53 Jahre alter Mann hat am früher Donnerstagmorgen in Pforzheim randaliert und umher geschrien. Als Einsatzkräfte der Polizei vor Ort eintrafen, griff sie der Mann mit einer 15 Kilo schweren Eisenstange an. Gegen eine Festnahme wehrte er sich massiv, wodurch fünf Beamte verletzt wurden.

Ein Hinweisschild an der Außenfassade einer Polizeidirektion (Symbolbild) Foto: Rake Hora

Am frühen Donnerstagmorgen hat ein 53 Jahre alter Mann in Pforzheim randaliert und Beamte der Polizei mit einer Eisenstange angegriffen. Laut Pressemitteilung der Polizei meldeten sich mehrere Anwohner der Östlichen Karl-Friedrich-Straße gegen 1.30 Uhr bei der Leitstelle und gaben an, dass ein Mann in einer der Wohnungen randaliere und umher schreie.

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, griff der Verdächtige sie mit einer etwa 15 Kilo schweren Eisenstange an. Daraufhin setzten die Einsatzkräfte Pfefferspray ein um den aggressiven Mann außer Gefecht zu setzen und vorläufig festnehmen zu können.

Hierbei leistete er weitere Gegenwehr und verletzte fünf der Beamten. Auch beim anschließenden Transport zur Dienststelle attackierte der 53-Jährige weiterhin die Einsatzkräfte und versuchte nach ihnen zu treten.

Der Angreifer, welcher der Polizei nicht unbekannt ist, wurde noch in der Nacht in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Außerdem muss er nun mit einer Strafanzeige rechnen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang