Skip to main content

Zeugen gesucht

Mann wird in Calw von Pkw erfasst und 18 Meter weit geschleudert

Ein Pkw hat am Freitagmorgen einen Fußgänger beim Überqueren einer Ampel in Calw erfasst und 18 Meter weit geschleudert. Noch ist unklar, ob der Fußgänger die Straße bei Rot überquerte.

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Der Mann zog sich bei dem Unfall in Calw schwerste Verletzungen zu. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Am Freitagmorgen hat ein Pkw einen Fußgänger beim Überqueren einer Straße erfasst und 18 Meter weit geschleudert. Der Mann wurde dabei schwer, vermutlich lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei Pforzheim Freitagnacht mitteilte. Eine Ampel regelt an dieser Stelle den Verkehr. Noch ist unklar, ob der Fußgänger die Straße bei Rot überquerte.

Gegen 06:15 Uhr hatte der 51-Jährige zu Fuß die Einmündung Stuttgarter Straße (B 296) mit der Tübinger Straße in südliche Richtung überquert. Ein 63-jähriger Autofahrer war zeitgleich in der Stuttgarter Straße in Richtung Althengstett unterwegs und erfasste den Fußgänger.

Durch den Aufprall wurde der Mann etwa 18 Meter weit geschleudert und zog sich schwerste Verletzungen zu, derzeit müsse von Lebensgefahr ausgegangen werden, so die Polizeimeldung.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die Verkehrspolizeiinspektion ist auf Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere welche Ampelphase zum Unfallzeitpunkt geschaltet war, angewiesen. Diese werden gebeten, sich unter 07231 186-3111 bei der Verkehrspolizei zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang