Skip to main content

Regionalpakt mit Bauernverband

Müller Fleisch will Landwirten höhere Zuschläge zahlen

Als Mittel gegen den Preisverfall bei Zuchtvieh setzt die Großschlachterei auf Zusammenarbeit. Das Birkenfelder Unternehmen will Landwirten höhere Zuschläge zahlen. Dafür braucht es die Unterstützung von Großhandel und Endverbraucher.

Regionale Aufzucht: Ulrich Hauser bietet seinen Schweinen einen Quadratmeter mehr Platz als vorgeschrieben. Ermöglicht wird das durch einen garantierten Fleischpreis und einen langfristigen Vertrag mit einer Supermarkt-Kette. Foto: Christian Bodamer

Viehzüchter brauchen höhere Preise, wenn sie den aktuellen Preisverfall insbesondere bei Schweinen überleben sollen. Dies machten vergangenen Donnerstag Landwirte mit ihren Traktoren bei Müller-Fleisch in Birkenfeld deutlich. Und sie werden es auch an diesem Donnerstag wieder tun. Alexander Kern und seinen Mitstreitern im Verein „Land schafft Verbindung“ geht es „nicht um Konfrontation.“ Wenn sie nun erneut vorfahren, wollen sie Antworten auf ihre Forderungen abholen. Sie wollen ihr Anliegen nur auch jetzt wieder ganz persönlich deutlich machen, erläutert der Landesvorsitzende aus Bretten.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang