Skip to main content

Brand am Freitag

Nach Brandstiftung in der Pforzheimer Bleichstraße: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntagabend mitgeteilt haben, erhärtet sich der Verdacht der Brandstiftung und der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Meterhohe Flammen: Der Brand in der Bleichstraße ist weithin sichtbar. Foto: Eberhard Auerbach-Fröhling

Nachdem es am Freitagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Bleichstraße in Pforzheim gebrannt hatte und es in der Tatnacht bereits zur vorläufigen Festnahme eines 52-jährigen Deutschen gekommen war, befindet sich dieser nun in Untersuchungshaft.

Die kriminaltechnischen Untersuchungen haben inzwischen den Verdacht erhärtet, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Auf Grund dieser Erkenntnisse erwirkte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den Mann.

Nach seiner Festnahme durch die Polizei wurde er im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte. Ein Motiv des Beschuldigten ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang