Skip to main content

Hausdurchsuchung

Nach brutalem Friseur-Überfall: Pforzheimer Polizei verhaftet Tatverdächtigen

Ermittlungserfolg im Fall des brutalen Angriffs auf ein Pforzheimer Friseurgeschäft: Wie ein Polizeisprecher bestätigte, wurden jetzt vier mutmaßliche Täter identifiziert. Gegen einen 31-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

Tatort Friseurgeschäft: Beamte der Pforzheimer Polizei sichern nach einem Überfall am Mittwochabend Spuren in einem Friseurgeschäft im Bereich der Fußgängerzone. Foto: Igor Myroshnichenko

Ermittlungserfolg im Fall des brutalen Angriffs auf ein Pforzheimer Friseurgeschäft: Wie ein Polizeisprecher des Präsidiums Pforzheim gegenüber dieser Redaktion bestätigte, wurden am Mittwoch – genau drei Wochen nach der Tat – bei Durchsuchungsaktionen vier mutmaßliche Täter identifiziert. Gegen einen 31-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

Die Wohnungsdurchsuchungen waren ab dem Mittwochmorgen in der Salierstraße in der Nordstadt mit Unterstützung von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz durchgeführt worden.

„Durch langwierige und umfangreiche Ermittlungen gelang es, vier dringend tatverdächtige, türkische Staatsangehörige im Alter von 25, 29 und zwei im Alter von 31 Jahren, zu identifizieren“, so heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Die notwendigen Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Verdächtigen hatte die Staatsanwaltschaft Pforzheim beim Amtsgericht Pforzheim erwirkt.

Haftbefehl gegen 31-Jährigen erlassen

Der Haftbefehl gegen einen der beiden 31-Jährigen war bereits im Vorfeld der Durchsuchungen beantragt worden. Im Laufe des Mittwochs wurden mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Einsatz die Durchsuchungen in Pforzheim vollzogen. Der mutmaßliche Täter werde „unverzüglich dem Haftrichter vorgeführt“, so ein Präsidiumssprecher am Mittwochnachmittag.

Die vier Männer müssen sich nun zumindest für den in der Öffentlichkeit stark beachteten Überfall auf den Low-Budget-Friseur an der Fußgängerzone verantworten.

Am 14. Oktober waren vier maskierte Männer mit Baseballschläger und Pfefferspray bewaffnet in den Salon in der Pforzheimer Brüderstraße gestürmt und hatten zwei Personen verletzt.

Nach vorliegenden Erkenntnissen dürften Streitigkeiten das Tatmotiv gewesen sein.
Frank Otruba, Sprecher des Polizeipräsidiums Pforzheim

Schon Tage zuvor soll es zwischen den Tätern und den Friseur-Betreibern, ein kurdisches Brüderpaar, das aus der Türkei stammt, zu Auseinandersetzungen und Rangeleien gekommen sein. Zu den möglichen Hintergründen zeigte sich die Polizei am Mittwoch zurückhaltend. Ein Sprecher: „Nach vorliegenden Erkenntnissen dürften Streitigkeiten das Tatmotiv gewesen sein.“

Im Zusammenhang mit dem Überfall stand auch ein Einsatz von Polizeitauchern in der Enz am 21. Oktober. Hierbei wurden Mobiltelefone sowie Stichwaffen geborgen“, hieß es dazu am Mittwoch. Derzeit werde geprüft, ob sie den Tätern zugeordnet werden können.

nach oben Zurück zum Seitenanfang