Skip to main content

Alkoholisiert

Autofahrer in Pforzheim mit 3,9 Promille am Steuer

Am Mittwochabend haben Polizisten in Pforzheim einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Er fiel einem Zeugen durch seine Fahrweise auf.

Blaulicht eines Polizeifahrzeugs
Die Beamten konnten den Fahrer an dem Abend noch antreffen. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Polizeibeamte haben im Stadtteil Haidach in Pforzheim am Mittwochabend einen absolut fahruntüchtigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Wie die Polizei mitteilte, verständigte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei, als der 41-jährige Mann ihm durch seine auffällige Fahrweise in der Tilsiter Straße auffiel. Es befanden sich zwei Mitfahrer im Wagen.

Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,9 Promille

Die Beamten trafen den Mann, gegen 18.30 Uhr, auch dort in der Tilsiter Straße an, als er sein Fahrzeug geparkt hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,9 Promille. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit verantworten.

Allgemeine Hinweise der Polizei:

Ab 0,3 Promille kann von einer sogenannten "relativen Fahruntüchtigkeit" gesprochen werden. Kommen ab diesem Promillewert noch alkoholbedingte Fahrfehler oder ein dadurch verursachter Verkehrsunfall mit Personenschaden oder entsprechendem Sachschaden hinzu, hat die Fahrerin oder der Fahrer mit einer Strafanzeige und fahrerlaubnisrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Ab 1,1 Promille wird bei Kfz-Lenkern im öffentlichen Straßenverkehr von "absoluter Fahruntüchtigkeit" gesprochen. Die Folgen sind in der Regel eine Strafanzeige und die Entziehung der Fahrerlaubnis.

Abhängig vom Blutalkoholspiegel werden Hör- und Sehfähigkeit beeinträchtigt, Koordinations- und Reaktionsvermögen lassen nach, Distanzen und Geschwindigkeiten werden falsch eingeschätzt. Menschen unter Alkoholeinfluss handeln weniger gefahrenbewusst und sind risikofreudiger. Bereits bei einer Alkoholisierung von 1,5 Promille (absolute Fahruntüchtigkeit) steigt das Unfallrisiko um das 12-fache. (Quelle: https://www.gib-acht-im-verkehr.de/alkohol/).

nach oben Zurück zum Seitenanfang