Skip to main content

Kontrollen der Polizei

Pforzheim, Keltern und Remchingen: Mehrere betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Mit Alkohol Ostern feiern und dann nach Hause fahren, ist nie eine gute Idee, noch weniger, wenn man in eine Polizeikontrolle gerät, wie es vier Autofahrern in Pforzheim und im Enzkreis am Osterwochenende gegangen ist.

alt-310319
Die Kontrollierten müssen sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten Foto: N/A

Die drei Männer und eine Frauen waren laut Polizeiangaben nicht mehr fahrtüchtig. Die Kontrollierten müssen sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten:

Keltern

Am Samstag beschlagnahmten Beamten den Führerschein eines 75 Jahre alten Mannes in Keltern und nahmen eine Blutprobe. Er war mit rund 1,4 Promille in sein Fahrzeug gestiegen und davongefahren. Laut Polizei besitzt der Autofahrer bereits seit geraumer Zeit keine Fahrerlaubnis mehr.

Pforzheim

In der Nacht auf Sonntag nahmen Beamten bei einer Kontrolle in Pforzheim bei einer Fahrerin eine Alkoholgeruch war. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Der 29-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und sie musste eine Blutprobe abgeben.

Keltern

In der Nacht auf Montag fiel Beamten bei einer mobilen Verkehrskontrolle in Keltern ein 32-Jähriger auf, der stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von rund 2,0 Promille. Auch er musste eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben.

Remchingen

Ebenfalls in der Nacht auf Montag stoppten Beamte in Remchingen einen 20-Jährigen. Mit über 1,8 Promille war der junge BMW-Fahrer absolut fahruntüchtig. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und sein Führerschein wurde einbehalten. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang