Skip to main content

Unbeeindruckt von Hundebissen

29-Jähriger schmeißt Mieter aus ihrer Wohnung in Pforzheim und verletzt drei Polizisten

Ein 29-Jähriger hat in Pforzheim Mieter aus ihrer eigenen Wohnung geworfen und drei Polizisten verletzt. Von den Bissen eines Polizeihundes zeigte er sich unbeeindruckt. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.

Nur unter Einsatz des Schlagstockes sowie mithilfe eines Polizeihundes sei es schließlich möglich gewesen, den Mann vorläufig festzunehmen. (Symbolfoto)
Nur unter Einsatz des Schlagstockes sowie mithilfe eines Polizeihundes sei es schließlich möglich gewesen, den Mann vorläufig festzunehmen. (Symbolfoto) Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Weil er am Dienstagmittag in der Hirsauer Straße im Pforzheimer Stadtteil Dillweißenstein Polizeibeamte angegriffen hat, muss ein 29-Jähriger in Untersuchungshaft. Dies teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft Karlsruhe, Zweigstelle Pforzheim, am Donnerstag gemeinsam mit.

Mehrere Polizeistreifen sowie ein Diensthund waren demnach am Dienstag im Einsatz, nachdem eine unerwünschte männliche Person gemeldet worden war, welche die Mieter bedroht und aus deren eigener Wohnung verwiesen habe.

Mit dem Schlüssel der Bewohner betraten die Polizisten die Wohnung, in der sich der 29-Jährige alleine aufhielt. Als er die Polizisten erkannte, sei er unvermittelt mit Schlägen und Tritten auf sie losgegangen, so die Mitteilung.

Angriff in Pforzheim: 29-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Nur unter Einsatz des Schlagstockes sowie mithilfe eines Polizeihundes sei es schließlich möglich gewesen, den Mann vorläufig festzunehmen. Dieser habe sich zunächst selbst von zwei Hundebissen unbeeindruckt gezeigt. Die Bissverletzungen wurden im Krankenhaus behandelt. Drei Polizeibeamte wurden durch die Gegenwehr des 29-Jährigen derartig verletzt, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzen konnten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe, Zweigstelle Pforzheim, erließ ein Haftrichter des zuständigen Amtsgerichts Pforzheim am Mittwochmittag gegen den 29-Jährigen aufgrund von Fluchtgefahr Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug.

Dem Beschuldigten wird tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Nötigung vorgeworfen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang