Skip to main content

Überprüfung eines Lkw

A8 bei Pforzheim war am Donnerstag schon wieder voll gesperrt

Auf der A8 bei Pforzheim hat es am Donnerstagnachmittag erneut eine Vollsperrung gegeben. Es bestand der Verdacht, dass aus einem Lastwagen Gefahrgut austreten könnte.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Gegen 14.30 Uhr soll festgestellt worden sein, dass Dampf aus dem Lkw austritt. Die Fahrbahn wurde zwischen den Anschlussstellen Heimsheim und Pforzheim-Süd vorsorglich komplett gesperrt.

Die Feuerwehr überprüfte das Fahrzeug, stellte aber fest, dass die Ladefläche leer war. Auch weitere Überprüfungen erhärteten den Verdacht nicht. „Was es mit dem Dampf genau auf sich hatte, wird man wohl nicht feststellen können“, so der Sprecher.

Seit 15.30 Uhr ist die A8 in Richtung Stuttgart wieder freigegeben. In Richtung Karlsruhe erfolgte die Freigabe der Fahrstreifen ab etwa 16 Uhr.

Stauchaos auf A8 schon am Mittwoch

Erst am Mittwoch hatte es Chaos auf der A8 gegeben. Ein Lastwagen hatte nach einem Bremsmanöver 22 Tonnen eines Marmormehl-Wasser-Gemischs verloren. Die Flüssigkeit hatte sich auf einer Länge von mehreren hundert Metern über die komplette Fahrbahn verbreitet.

Eine Vollsperrung vom Mittag bis in den Abend war die Folge, es gab Staus mit an die 20 Kilometer Länge und Verkehrschaos auch auf den Ausweichstrecken in Pforzheim und im Enzkreis.

nach oben Zurück zum Seitenanfang