Skip to main content

Gebete zwischen Abgasen und Rotphasen

Abtreibungsgegner von „40 Tage für das Leben“ halten Mahnwache in Pforzheim ab

Die Abtreibungsgegner von „40 Tage für das Leben“ haben an einer Kreuzung in Pforzheim eine Mahnwache abgehalten. 2019 hat die Stadt Pforzheim Demonstrationen in Sichtweite von der Pro Familia-Beratungsstelle verboten.

An der Kreuzung: Pavica Vojnovic von „40 Tage für das Leben“ bei der Mahnwache. Foto: Patric Kastner

Ein Kreuz, ein Aufsteller, vier Personen mit Schildern um den Hals. So stellt sich die Szenerie am Samstag kurz nach neun Uhr an der Kreuzung Östliche und Parkstraße da. „Ich will leben“, steht auf einem der Schilder geschrieben. Auf einem anderen ist zu lesen „Jedes Leben ist wertvoll“.

Zwischen Kaugummi-Automat, Verteilerkasten und einem Gebäude, das seine besten Jahre schon hinter sich hat, stehen sie. Es sind die Aktivisten von „40 Tage für das Leben“.

Sie halten eine Mahnwache gegen Abtreibung ab. In der Mitte, neben Kreuz und Aufsteller steht Mitorganisatorin Pavica Vojnovic aus Mühlacker. Seit drei Jahren sei sie für „40 Days for Life“ aktiv. Ihre Botschaft ist eindeutig, Abtreibung sei für sie nicht in Ordnung, und niemand schütze die ungeborenen Kinder.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang