Skip to main content

Shopping an Karsamstag

Angst vor der Notbremse: Wie ist die Stimmung bei Pforzheims Händlern?

Herbe Einschränkungen im Enzkreis trüben das Ostershopping in der Goldstadt. Die betroffenen Händler und Dienstleister kritisieren die Politik - während draußen der fast normale Osterwahnsinn tobt

Ungewöhnlicher Trend: So viele Hula-Hoop-Reifen wie nie hat Nora Hahn im Pforzheimer Laden „Kinderglück“ verkauft. Auch sie befürchtet, dass es mit „Click&Meet“ bei ihr bald vorbei ist. Foto: Sebastian Kapp

Drei Wochen war das Nagelstudio von Sonja Amatore in Birkenfeld geöffnet. Nun muss sie es wieder schließen. „Natürlich regt mich das auf“, sagt sie. „Es ist einfach unfair. Und ich verstehe es nicht.“

Denn wie Amatore geht es nun allen Betreibern von Studios im Enzkreis, ganz egal, ob es um Nägel geht, Massage, oder ums Solarium. Nachdem an Karfreitag die Inzidenz im Landkreis um Pforzheim zum dritten Mal in Folge über 100 lag, greift die Notbremse. Somit ist Amatore wieder zurück ist im Zuschau-Modus. Generell schwangen am Samstag die Sorgen und Ängste beim letzten Shopping-Tag vor Ostern mit.

Buchkunden verteilen sich in Birkenfeld besser

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang