Skip to main content

Gemeinderäte der GL kandidieren auf vorderen Plätzen

Aufstellung der GL-Liste in Pforzheim erfolgt in großer Einmütigkeit

Die Grüne Liste wählte am Samstag 40 Kandidatinnen und Kandidaten sowie zwei Ersatzbewerberinnen für die Kommunalwahl. Auch zwei Jugendgemeinderäte sind vorn mit dabei.

Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl auf der Grünen Liste von links: Gabriele Bardowa-Amanuel, Emre Nazli, Isabel Hutter-Vortisch, Axel Baumbusch, Petra Bösl, Leon Meyer und Susanne Wendlberger.
Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl auf der Grünen Liste von links: Gabriele Bardowa-Amanuel, Emre Nazli, Isabel Hutter-Vortisch, Axel Baumbusch, Petra Bösl, Leon Meyer und Susanne Wendlberger. Foto: Birgit Metzbaur

Das hat er zum ersten Mal erlebt, kommentierte Axel Baumbusch das Ergebnis der Listenwahl zur Kommunalwahl 2024 am Samstag. Die Versammlung der Grünen Liste (GL) wählte in allen Wahlgängen alle 40 Kandidierenden einstimmig, maximal eine Enthaltung gab es in den 14 Wahlgängen. Die Listenplätze eins bis zehn wurden einzeln, die restlichen in Zehner-Blocks gewählt. 

Es ist alles dabei, „Jungs und Mädchen, Frauen und Männer, unterschiedliche Religionen“, Schüler, Studierte, Lokführer und Busfahrer, sagte Baumbusch zu der diversen Liste. Die drei GL-Gemeinderäte, Baumbusch, Petra Bösl und Emre Nazli, treten wieder an. Bösl als Spitzenkandidatin auf Platz eins, gefolgt von Baumbusch (Platz zwei) und Nazli (Platz vier). Auf Platz drei kandidiert die Rechtsanwältin Isabell Hutter-Vortisch. Die ungeraden GL-Plätze sind traditionell Frauen vorbehalten.

Zwei amtierende Jugendgemeinderäte auf vorderen Plätzen

Mit Kira Hülsmann (Platz fünf) und Leon Meyer (Platz sechs) folgen zwei amtierende Jugendgemeinderäte. Meyer ist 19 Jahre alt. Er gehört seit fünf Jahren dem Jugendgemeinderat an. Die 17-jährige Schülerin Hülsmann ist die jüngste Kandidatin auf der Liste. Ältester ist mit 85 Jahren der Fotograf Günter Beck (Platz 20).

Bösl ist seit 2019 Gemeinderätin. Die Vorsitzende des Bürgervereins Dillweißenstein schätzt die Vielfalt der GL, auch die Meinungsvielfalt. Baumbusch wurde 2016 nach der Wahl von Sibylle Schüssler als Baubürgermeisterin Fraktionssprecher. Dem Gemeinderat gehört er seit 2001 an. Hutter-Vortisch stießt 2019 zur GL, kandidierte damals auf Platz sieben. Seither besucht sie die Fraktionssitzungen, hat „gemerkt, das ist viel Arbeit“. Sie will zu einer klimaresistenten Stadt mit funktionierendem ÖPNV beitragen.

Nazli ist der erste türkischstämmige Gemeinderat in Pforzheim

Nazli ist seit seinem Studium bei der Grünen Liste aktiv, seit 2016 als Gemeinderat. Der gebürtige Pforzheimer ist der erste türkischstämmige Gemeinderat in Pforzheim; seine Großmutter kam 1965 hierher. Beruflich ist Nazli seit über zehn Jahren im Gesundheitswesen unterwegs und „jetzt wieder Zuhause in Pforzheim“ als Geschäftsführer vom Helios Klinikum.

Etwas überrascht zeigte sich Gabriele Bardowa-Amanuel, 68 Jahre und Rentnerin, dass sie für Platz sieben vorgeschlagen und gewählt wurde. Ihr Herz schlägt für „alles was mit Kindern und Senioren zu tun hat“. Auf Platz acht kandidiert Lam Anh Hück-Do, 45 Jahre, Betriebsrat bei Porsche, Adoptivsohn von Gemeinderat Uwe Hück, Co-Leiter der Lernstiftung Hück, Bereich Sport. Mit drei Jahren kam er als „Boatpeople“ aus Vietnam nach Pforzheim. Platz zehn hat der 45-jährige, in Kamerun geborene Maschinenbauingenieur, Patrick Kouangain, Mitglied des Internationalen Beirats.

Zahlreiche Kandidaten standen bereits bei vorausgegangenen Wahlen auf der GL-Liste. So wie Susanne Wendlberger (Platz neun), die seit zehn Jahren die GL im Jugendhilfeausschuss vertritt. Auf dem prestigeträchtigen Platz 40 kandidiert Valentina Hülsmann, 45 Jahre, Lehrerin und Mutter von Kira (Platz fünf). Seit 2016 lebt die gebürtige Moldawierin in Pforzheim und nach eigenen Worten liebt sie die Stadt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang