Skip to main content

Folgen der Pandemie

2020 so viele Tote in Pforzheim wie seit Kriegsende nicht mehr

Erst blieben die Menschen aus, dann trieb die Corona-Pandemie die Sterbefälle nach oben. In Pforzheim gab es erstmals seit 2018 wieder mehr Tote, als Kinder auf die Welt kamen.

Ein Spiegel der Corona-Zeit: 2020 zogen rund 4.000 Menschen weniger nach Pforzheim als in jedem anderen Jahr seit 2016. Foto: Marijan Murat picture alliance/dpa

Geschlossene Geschäfte, Kurzarbeit und jetzt auch die Bevölkerungszahl in Pforzheim: Corona hinterlässt überall zerstörerische Spuren. In ganz besonderem Maße gilt das bei der jüngsten Bevölkerungsstatistik.

Denn es sind die 1.550 Toten im vergangenen Jahr und nicht etwa nur eine pandemiebedingte Stagnation, die die Zahl der Einwohner bei 127.559 Menschen am 31. Dezember 2020 nahezu verharren lässt. Es sind genau 16 Personen mehr als zum Stichtag 2019.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang