Skip to main content

Attraktion Gasometer

Pforzheim und Nordschwarzwald zeigen Präsenz auf der Reisemesse CMT in Stuttgart

Werbung für die Goldstadt, ohne weit fahren zu müssen: Die weltweit größte Reisemesse, die CMT, läuft in Stuttgart. Pforzheim stellt sich dort vor, ebenso wie ein Verein aus der Stadt.

Pforzheim und den Gasometer präsentierten bei der Messeeröffnung  – das WSP Team
vlnr: Nicole Kälber, Lena Lorenz, Sarah Kugele (Gasometer) und Tanja Dahl-Zorn. Es fehlen Tourismusleiterin Isabell Prior und Gasometer-Betriebsleiterin Angelika Taudien
Pforzheim und den Gasometer präsentieren (von links): Nicole Kälber, Lena Lorenz, Sarah Kugele und Tanja Dahl-Zorn. Foto: Jürgen Keller

Mittendrin unter 1.621 Ausstellern aus 100 Ländern, präsentiert sich in Halle 6 der CMT Stuttgart die Stadt Pforzheim am Gemeinschaftsstand mit den Kooperationspartnern Tourismus Nördlicher Schwarzwald und der Stadt Karlsruhe.

Nach zweijähriger Corona-Pause findet die weltgrößte Publikumsmesse für Freizeit und Tourismus wieder in Präsenz statt.

Partnerland ist in diesem Jahr die Mongolei. Partnerregionen sind neben der Bundesgartenschau in Mannheim die Nationalparkregion Schwarzwald und die AG Urlaub auf dem Bauernhof Baden Württemberg. Neun Tage lang bis zum Sonntag, 22. Januar, steht in den Hallen der Messe Stuttgart alles im Zeichen von Urlaub, Freizeit und Erholung.

Werbung für den Gasometer am Pforzheimer Stand

Auch nach einer Standrotation: Pforzheim bleibt nicht ungesehen. Ebenso wenig wie der Gasometer, der neu dem Goldstadt-Stand angegliedert wurde.

Positiv überrascht vom großen Zuspruch zeigten sich deshalb Isabell Prior, die Tourismusleiterin beim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP), sowie Gasometer-Betriebsleiterin Angelika Taudien sowie auch René Skiba, Geschäftsführer der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald aus Bad Liebenzell.

Die Leute wollen anspruchsvolle Alpin-Touren.
Bruno Kohl, Alpenverein Pforzheim

Ergänzt wird die CMT durch Partnermessen. Da geht es um Fahrrad und Wandern, Kreuzfahrten oder Golf. Erstmalig ist die Interdive-Tauch-Messe präsent und am Samstag, 21. Januar, die Drachen- und Gleitschirm-Messe Thermik.

Alpenverein Pforzheim wirbt auf der CMT für Hütten

Die Fahrrad- und Wandermesse hat die Sektion Pforzheim des Deutschen Alpenvereins dazu bewogen dabei zu sein. Unter der Regie von Bruno Kohl, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Sektion , bewerben die Wanderfreunde die Sellrainer Hüttenrunde in den Stubaier Alpen in Tirol mit der Pforzheimer Hütte in der Nachbarschaft. „Die Leute wollen solche anspruchsvolle Alpin-Touren von drei bis neun Tagen“, bekräftigte Kohl. Da viele Wege überlaufen sind, möchte die Sektion Pforzheim andere Gebiete aufzuzeigen.

Asisi Panometer Berlin "Pergamon" am 12.10.2018


Foto Tom Schulze
tel.    0049-172-7997706
mail  post@tom-schulze.com
web  www.tom-schulze.com
Yadegar Asisis Panorama Pergamon ist ab 18. März im Pforzheimer Gasometer zu sehen. Foto: Tom Schulze

Auf ganz andere Pfade setzt dagegen die Stadt Pforzheim, wie auf den vier Kilometer langen Goldstadt Uferweg oder dem entspannten Stadtbummel mit einem Tag voller Kultur. Passend dazu präsentiert der städtische Eigenbetrieb die Flyer Pforzheim entdecken und Pforzheim erleben.

Neu ins Programm aufgenommen wurden eine Brauerei- und eine Distillery-Führung sowie eine Kräuter-Genuss-Tour und eine Führung in der Hauptfeuerwehrwache.

Im Gasometer löst das Pergamon-Panorama ab 18. März nach vier Jahren das Great Barrier Reef ab, zu dem trockenen Fußes noch bis zum 12. März „abgetaucht“ werden kann. Nach Aussage von Betriebsleiterin Taudien interessierten sich in den acht Jahren, seit es die 360-Grad-Panoramen im Gasometer gibt, 1,2 Millionen Besucher für Rom 312 und die australische Unterwasserwelt, die das erste Panorama ablöste.

Schömberg, Mühlacker und Knittlingen sind auf der CMT präsent

Auf der Reisemesse präsentieren sich neben dem Nördlichen Schwarzwald und den Schömberger Waldflug-Anlagen die Glücksgemeinde Schömberg, der schwäbische Albverein mit verschiedenen Ortsvereinen, der Kraichgau-Stromberg-Tourismus sowie Golfplätze aus der Region, Wellness-Hotels und Thermen. Mühlacker wirbt am Donnerstag, Knittlingen zwei Tage später am Samstag auf dem Messestand von Kraichgau-Stromberg Tourismus. Dort ist nicht nur der Besenkalender sondern auch, „Handverlesen, der Reisebegleiter zu Wein und Genuss“ stark nachgefragt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang