Skip to main content

Ursache Burnout?

Fünftklässler verstört: Lehrer in Pforzheim wollte ganze Klasse mit einem Stäbchen auf Corona testen

Ein Lehrer soll in Pforzheim etliche Schüler einer fünften Klasse mit ein und demselben Stäbchen auf das Coronavirus getestet haben. Die Kinder sind verstört, die Eltern empört. Was trieb den Lehrer um?

ILLUSTRATION - Ein fünfjähriger Junge führt für einen Corona-Selbsttest ein Stäbchen zum Abstrich in seine Nase (gestellte Szene). Ab 15. Februar 2022 gibt es in Niedersachsen eine Corona-Testpflicht für Kitas. Kinder ab drei Jahren müssen dann künftig dreimal wöchentlich negativ getestet sein, um eine Kita besuchen zu können. +++ dpa-Bildfunk +++
Am Kepler-Gymnasium in Pforzheim soll ein Lehrer mehrere Schüler mit nur einem Stäbchen auf das Coronavirus getestet haben. Foto: Julian Stratenschulte picture alliance/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang