Skip to main content

Betriebe dürfen ab Mittwoch öffnen

Neustart für Pforzheims Gastronomen – aber ohne Public Viewing im Enzauenpark

Am Mittwoch öffnet die Gastronomie in Pforzheim wieder. Allen voran mit dem Flaggschiff, dem Biergarten im Enzauenpark. Dort hat man sich eine Fülle an Maßnahmen ausgedacht – und trotzdem auch schlechte Nachrichten.

Erster Öffnungsschritt: In den Biergarten von Frank Daudert im Enzauenpark kommen Gäste ab Mittwoch nur getestet, geimpft oder genesen hinein. Der Gastronom will farbige Bändchen verteilen, wie man sie zum Beispiel aus Diskos kennt. Foto: Roland Wacker

Wirklich viel Zeit hat Frank Daudert nicht. „Jeder Teufel will etwas von einem im Moment“, sagt er gehetzt. Dabei gilt es, vieles vorzubereiten im Biergarten am Enzauenpark. Endlich kann Daudert dort wieder Gäste empfangen, der stabil-niedrigen Inzidenz in Pforzheim sei Dank.

Da diese am Montag unter 100 blieb und damit am fünften Werktag in Folge, setzt nun an diesem Mittwoch der „Öffnungsschritt 1“ der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ein. Für Gastronomen bedeutet das: Öffnung bis 21 Uhr, innen wie außen, und Rückkehr zu einem Stück Normalität.

Ganz normal allerdings wird es nicht. Im Enzauenpark etwa werden die Gäste separiert. Einmal in den Sitzbereich, und einmal in den Stehbereich. „Wer nur mal eben ein Eis holen will, den muss ich ja nicht durchs Labyrinth schicken“, sagt Daudert. Wer verweilen möchte, der erhält von Dauderts Mitarbeitern ein farbiges Bändchen, wie man das etwa aus Diskos kennt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang