Skip to main content

Erste Liga-Heimspiele in vier Wochen

Sanierung fast beendet: Ende Juni soll der Golfplatz in Ölbronn-Dürrn wieder eröffnet werden

Es geht voran auf dem Golfplatz auf dem Karlshäuser Hof in Ölbronn-Dürrn. Die Sanierungsarbeiten sind fast beendet. In rund vier Wochen sollen Liga-Spiele auf der 18-Loch-Anlage stattfinden, die seit Oktober von einer Betreibergesellschaft geführt wird.

Am Ball: Auf allen 18 Bahnen des Golfplatzes auf dem Karlshäuser Hof kann inzwischen gespielt werden. In vier Wochen sollen die Sanierungsarbeiten, die die Betriebsgesellschaft unter Geschäftsführer Bernard Olujic (hinten links im Bild) in Auftrag gegeben hat, abgeschlossen sein. Foto: Torsten Ochs

Idyllisch ist fast untertrieben: Vögel zwitschern, Bienen summen, es riecht nach frisch gemähtem Gras und vor Augen hat man den Stromberg und das saftige Grün des Golfplatzes. „Es ist so entspannend“, schwärmt Bernard Olujic, der mit dem Golf-Cart über die 18-Loch-Anlage auf dem Karlshäuser Hof fährt.

Seit Oktober betreibt die Betriebsgesellschaft mit Olujic als Gesellschafter die Anlage in Eigenregie, nachdem wie berichtet der Golfclub Pforzheim im Februar 2020 Insolvenz angemeldet hatte und der Spielbetrieb vier Monate später eingestellt worden war. Gespielt wird auf der mehr als 50 Hektar großen Anlage zwischen der Bundesstraße 294 und Ölbronn-Dürrn – unter Corona-Bedingungen – seit rund drei Monaten.

Sanierungsarbeiten mit „intensiven“ Kosten

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang