Skip to main content

Rettungswagen vor Ort

Reizgas an der Nordstadtschule in Pforzheim versprüht: 18 Verletzte

Eine Reizgasattacke gab es am Freitagmorgen an der Nordstadtschule in Pforzheim. Seit 10.20 Uhr lief ein großer Einsatz von Polizei., Feuerwehr und Rettungskräften. Inzwischen bestehe keine Gefahr mehr, teilt die Polizei mit.

Bei der Reizgasattacke in Pforzheim wurden mehrere Lehrer und Schüler verletzt.
Bei der Reizgasattacke in Pforzheim wurden mehrere Lehrer und Schüler verletzt. Foto: Igor Myroshnichenko

Gegen 10.20 Uhr wurden Rettungskräfte an die Nordstadtschule in der Brettener Straße gerufen. Es sei auf dem Flur des Gebäudes Reizgas versprüht worden, bestätigt die Polizei auf Nachfrage. Ob es sich bei der reizenden Substanz um Pfefferspray handelt, konnte die Polizei noch nicht sagen. Die Räume seien von der Feuerwehr inzwischen gelüftet worden. Gefahr bestehe nicht mehr.

Reizgasattacke in Pforzheim: Kinder klagen über Atemnot und Augenreizungen

Bei der Attacke seien 17 Schüler und ein Lehrer leicht verletzt worden. Viele Kinder klagten über Atemnot und Augenreizungen. Sie wurden vom Rettungsdienst behandelt.

Die Grundschüler waren in einem Nebengebäude untergebracht. Hier lief der Unterricht weiter. Parallel zur Evakuierung fand die Einschulung von fünf ersten Klassen in der Schule statt. Die älteren Schüler haben das Schulgebäude vorsorglich verlassen und hielten sich im Bus der Feuerwehr auf.

Kripo hat Ermittlungen aufgenommen

Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort. Die Brettener Straße war während des Einsatzes teilweise gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

An der Nordstadtschule in Pforzheim läuft derzeit ein großer Einsatz der Polizei.
An der Nordstadtschule in Pforzheim läuft derzeit ein großer Einsatz der Polizei. Foto: Waldemar Gress/Einsatz-Report24

Dieser Artikel wird aktualisiert. [Stand: 12.53 Uhr]

nach oben Zurück zum Seitenanfang