Skip to main content

Überblick vor der Wahl

Landtagswahl im Enzkreis und in Pforzheim: Alles, was Sie wissen müssen

Wer steht zur Wahl, wie wird gewählt und wie war das Ergebnis vor fünf Jahren? Die wichtigsten Informationen für Ihren Wahlkreis im Überblick.
2 Minuten
2 Minuten

Am 14. März sind rund 7,7 Millionen Baden-Württemberger aufgerufen, für die kommenden fünf Jahre einen neuen Landtag zu wählen. Darunter werden voraussichtlich rund eine halbe Million Erstwähler sein.

Insgesamt gibt es bei der Landtagswahl 2021 70 Wahlkreise. Der Enzkreis ist in zwei Wahlkreise aufgeteilt.

Wahlkreis 42 - Pforzheim

Der Wahlkreis umfasst den Stadtkreis Pforzheim sowie die Gemeinden Birkenfeld, Engelsbrand, Ispringen und Kieselbronn des Enzkreises. 2016 waren 94.642 Menschen wahlberechtigt.

Wahlergebnisse 2016:

Den Wahlkreis vertreten aktuell Bernd Grimmer (AfD) und Hans-Ulrich Rülke (FDP) im Landtag. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,5 Prozent.

Die wichtigsten Artikel im Überblick:

Wahlkreis 44 - Enz

Der Wahlkreis umfasst die Gemeinden Eisingen, Friolzheim, Heimsheim, Illingen, Kämpfelbach, Keltern, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg des Enzkreises. 2016 waren 124.758 Menschen wahlberechtigt.

Wahlergebnisse 2016:

Den Wahlkreis vertreten aktuell Stefanie Seemann (Grüne), Bernd Gögel (AfD) und Erik Schweickert (FDP) im Landtag. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,6 Prozent.

Die wichtigsten Artikel im Überblick:

nach oben Zurück zum Seitenanfang