Skip to main content

Anmeldungen erforderlich

Museen in Pforzheim sind wieder geöffnet – solange die Inzidenz nicht weiter steigt

Die Erleichterung bei Mitarbeitern und Besuchern von Museen ist groß, dass die Einrichtungen wieder geöffnet haben. Die Museen versuchen flexibel auf die Inzidenzzahlen zu reagieren.

Wer weiß wie lange noch: Angelika Drescher, Fero Freymark und seine Frau Ute Pohl (von links) freuen sich auf Besucher in der Pforzheim Galerie. Foto: Stefan Friedrich

Nachdem das Schmuckmuseum bereits vor einigen Tagen wieder geöffnet hat, zogen Pforzheim Galerie und Stadtmuseum am Wochenende nach. Mitarbeiter und erste Besucher sind dankbar, dass sie Kultur und Geschichte wieder vor Ort erleben dürfen, auch wenn die Zahl der Gäste am ersten Tag noch überschaubar war. Für die Galerie hatten sich 15 angemeldet, ins Stadtmuseum wollten drei Besucher kommen.

Wir merken, dass die Leute die Kultur wieder live erleben wollen.
Angelika Drescher Kulturamtsleiterin

Keine Frage, die Erleichterung ist groß, dass wieder geöffnet werden darf. Nicht nur bei den Besuchern, sondern auch bei den Mitarbeitern und den Kulturschaffenden. „Wir haben lange darauf gewartet“, verrät Kulturamtsleiterin Angelika Drescher. „Wir sind froh, dass wir wieder starten können.“ Zwar hat das Kulturamt während des Lockdowns diverse digitale Angebote gehabt, diese sind letztlich aber mit dem Besuch eines Museums nicht vergleichbar.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang