Skip to main content

Keine Maskenpflicht für Teilnehmer

Pforzheimer Corona-Demo mit 900 Teilnehmern verläuft friedlich

Friedlich verlaufen ist eine Corona-Demo am Samstagnachmittag durch die Pforzheimer Innenstadt. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 900 Personen teil.

Zogen durch die Innenstadt: Rund 900 Teilnehmer demonstrierten am Samstagnachmittag gegen die Corona-Maßnahmen. Foto: Torsten Ochs

Mit Sprechchören, Trommeln und Pfeifen zogen die Teilnehmer der Demo gegen die Corona-Maßnahmen am Samstagnachmittag durch die Pforzheimer Innenstadt. Vorneweg liefen Demonstranten mit einem Banner auf dem stand: „Wir sind die rote Linie“. Viele Teilnehmer hielten Plakate hoch – „Wir schützen unsere Kinder“ und „Für eine maskenfreie Kindheit“ war unter anderem darauf zu lesen.

Die angemeldete Demo verlief friedlich.
Jürgen Fabian, Sprecher der Pforzheimer Polizei

„Die angemeldete Demo verlief friedlich“, sagte Jürgen Fabian, Sprecher der Pforzheimer Polizei, auf Nachfrage. Rund 900 Personen hätten teilgenommen. Die Demonstration begann um 15.30 Uhr am Waisenhausplatz und zog nach einer Rede dann auf der von der Stadt vorgegebenen Route durch die Innenstadt. Gegen 17 Uhr endete sie wieder am Waisenhausplatz.

52 Polizeikräfte im Einsatz

Im Einsatz waren 52 Kräfte der Polizei, so Fabian. Für die Teilnehmer habe keine Maskenpflicht bestanden. Die Abstände seien weitgehend eingehalten worden. Bei der nächsten Demo sollen aber die Ordner Maske tragen – für den Fall, dass sie intervenieren müssen, so Fabian weiter.

Die Auflagen der Stadt bewegen sich zwischen Gesundheitsschutz und Demonstrationsfreiheit und seien verantwortbar, sagte der Polizeisprecher. Am vergangenen Samstag habe das jedenfalls gut geklappt.

Seit Wochen demonstrieren Menschen in Pforzheim gegen die Corona-Maßnahmen. Bei der Kundgebung vor knapp einer Woche zählte die Polizei 1.800 Teilnehmer.

nach oben Zurück zum Seitenanfang