Skip to main content

Polizei verhaftet Drogen-Dealer nach Flucht durch die Enz in Pforzheim

Das war ein Schlag ins Wasser: Polizeibeamte des Polizeireviers Pforzheim-Süd haben einen mutmaßlichen Drogen-Dealer verhaftet, nachdem dieser nach einem Fluchtversuch durch die Enz gefasst wurde. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.

Der Verdächtige wurde bei einer Straßenkontrolle geschnappt Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Wie das Polizeipräsidium am Freitag mitteilte, sieht sich der 21 Jahre alte Pforzheimer nun des dringenden Verdachts „des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge“ ausgesetzt.

Das er aufflog, war zunächst einer Regelwidrigkeit im Straßenverkehr geschuldet. Denn er fuhr Polizeiangaben vom Freitag zufolge am Mittwochnachmittag mit seinem Pkw in einer Einbahnstraße in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Eine Streifenbesatzung beobachtete dies und stoppte den Autofahrer, um ihn zu kontrollieren.

Filmreifer Sprung in die Enz

In der Folge entspann sich eine fast filmreife Fluchtszene, denn der Tatverdächtige flüchtete gleich nach dem Anhalten zu Fuß und sprang während seiner Flucht in die Enz, um diese zu durchqueren. Er konnte jedoch kurze Zeit später von Einsatzkräften festgenommen werden.

In seinem Pkw fanden die Beamten unter anderem eine Plastiktüte mit einer nicht geringen Menge Marihuana. Im Rahmen der nachfolgenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizeibeamten weiteres Marihuana.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Pforzheim wurde der dringend Tatverdächtige am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Der dringend Tatverdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen gegen den 21-Jährigen dauern an, so hieß es.

nach oben Zurück zum Seitenanfang