Skip to main content

Walter Staib ist „Bub vom Buckenberg“

Er kochte für Clinton und Co.: Wie ein Pforzheimer in den USA Karriere als gefeierter TV-Koch machte

Walter Staib erinnert sich gerne an seine Geburtstadt Pforzheim Er hat unzählige Auszeichnungen und Ehrungen erhalten und steht mit 75 Jahren immer noch vor der Fernsehkamera.

Reisen und Speisen: Walter Staib kocht nicht nur in aller Welt, wie hier in Lateinamerika, für die TV-Serie „A Taste of History“, er informiert die Zuschauer auch über Land und Brauchtum. Foto: PBS/privat

Schon früh war der Werdegang von Walter Staib vorgezeichnet, denn ein Foto zeigt den damals Vierjährigen, wie er sich für den Kinderfasching als Koch kostümiert hatte.

In Interviews weist er stets darauf hin, dass er bei Onkel Walter und Tante Ruth Eberle (die Schwester seiner Mutter Herta) schon mit sechs Jahren in der Küche von deren Gaststätte „Zum Buckenberg“ in Pforzheim stand, wo er Zwiebeln und Knoblauch zerkleinerte, beim Schlachten mithalf und „mich lieber übers Kochen unterhielt, als mit den Klassenkameraden herumzutollen“.

Und er denkt immer noch gerne 60 Jahre zurück an seine damals dreijährige Kochlehre im traditionsreichen Hotel „Alte Post“ von Karl-Friedrich Scholl in Nagold zurück, wo sein Aufstieg zu einem der Top-Chefs der Gastronomie, Hotellerie und TV-Shows in den USA begann. Am 20. März feierte Staib in Philadelphia seinen 75. Geburtstag.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang