Skip to main content

Was vom 28. bis 31. Juli los ist

Tipps für Wochenende: Straßentheater in Pforzheim, Open-Air-Konzerte in Bruchsal und viel mehr

Laue Sommernächte sind für die nächsten Tage angekündigt. Beste Voraussetzungen also für die vielen Open-Air-Veranstaltungen in der Region. Die BNN stellen eine Auswahl vor.

Pferde aus Licht, Luft und transparenten Stoffen
Pferde aus Licht, Luft und transparenten Stoffen: Mit der Compagnie Les Quidams endet das Straßentheater-Festival. Foto: Marc Van Canneyt

„Das Fest“ ist vorbei. Doch keine Sorge: Dem Karlsruher Großereignis, das vergangenes Wochenende rund 235.000 Menschen anzog, folgen diesen Sommer noch viele besuchenswerte Veranstaltungen.

So wird in der Region auch am letzten Juli-Wochenende einiges geboten. Und weil eben Sommer ist: unter freiem Himmel.

Straßentheater in Pforzheim

Nach vier Jahren Pause zurück: In Pforzheim beginnt diesen Donnerstag um 20.30 Uhr das 21. Straßentheater-Festival. Bis Samstag, 30. Juli, gehören Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland die Plätze und Straßen der Stadt. Die meisten Darbietungen sind für die Besucher kostenlos, lediglich für die vier Aufführungen im Innenhof des Kulturhauses Osterfeld, Osterfeldstraße 12, wird Eintritt verlangt.

Drei Beispiele aus dem Programm: Les Commandos Percu zünden im Stadtgarten ein Percussion-Feuerwerk (am Donnerstag, 28. Juli, um 21.15 Uhr und am Freitag, 29. Juli, um 21.45 Uhr). Shosha Lilienthal und Kaja Maljevic beschäftigen sich in ihrer Artistik-Theater-Show humorvoll mit dem Altwerden (am Freitag, 29. Juli, und am Samstag, 30. Juli, jeweils um 20 Uhr im Innenhof des Kulturhauses Osterfeld). Und die Compagnie Les Quidams lässt leuchtende Pferde aus aufgeblähten Stoffen tanzen. Mit ihrem Programm „Fiers à Cheval“ am Samstag, 30. Juli, um 23 Uhr im Benckiserpark endet das Festival.

Weitere Infos gibt es unter sommersprossen-festival.com.

Schlossgeburtstag mit Konzerten in Bruchsal

Bruchsal feiert erneut den 300. Geburtstag des Schlosses – dieses Mal mit einem Open-Air-Festival. Los geht es diesen Donnerstag. Bis Freitag, 4. August, bringen jeden Abend bekannte Musikerinnen und Musiker Konzertsaal-Atmosphäre in den Schlossgarten. Zuvor, von 17 bis 19 Uhr, spielen im Ehrenhof lokale Bands. Und ab 22 Uhr sorgen DJs für Party-Stimmung.

Zu den Geburtstagsgästen zählen der Tenor Klaus Florian Vogt und die Sopranistin Simone Schneider. Sie singen am Freitag, 29. Juli, ab 19.30 Uhr Stücke aus Wagners Lohengrin sowie Ludwig van Beethovens 7. Symphonie, unterstützt werden sie dabei vom Staatsorchester der Staatsoper Stuttgart.

Am Samstag, 30. Juli, kommt der Jazztrompeter Till Brönner mit seiner Band nach Bruchsal, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Und am Sonntag, 31. Juli, steht zur gleichen Uhrzeit der Saxofonist und Songwriter Curtis Stigers auf der Bühne. Er reist gemeinsam mit der SWR Big Band zurück in die „Swinging 60s“

Infos zum Programm und Tickets unter schlossfestival.bruchsal-erleben.de. Der Eintritt zu den Konzerten im Ehrenhof ist frei.

„Kleiner Horrorladen“ in Ötigheim

Eine fleischfressende Pflanze und schräge Typen werden vermutlich in Ötigheim für viele Lacher sorgen. Denn auf der Freilichtbühne öffnet „Der kleine Horrorladen“.

Eine hungrige Pflanze aus Musicalkomödie „Der kleine Horrorladen“
Die Freilichtbühne Ötigheim zeigt die Musicalkomödie „Der kleine Horrorladen“. Seymour (Alexander Grünbacher) füttert die fleischfressende Pflanze. Foto: Lukas Tueg

Das skurrile Musical um die hungrige, Menschen verschlingende Pflanze Audrey II wird am Freitag, 29. Juli, und am Samstag, 30. Juli, aufgeführt. Beginn ist an den beiden Abenden jeweils um 20.30 Uhr.

Wem der Sinn nicht nach schwarzem Humor steht, für den ist vielleicht „Wilhelm Tell“ eine Alternative. Friedrich Schillers Stück über den Schweizer Freiheitskämpfer kommt am Sonntag, 31. Juli, um 14 Uhr auf die Freilichtbühne.

Weitere Infos zum Programm sowie Tickets sind erhältlich unter Telefon (07222) 968790 sowie im Internet unter www.volksschauspiele.de.

Open-Air-Kino in Ettlingen

Diesen Donnerstag startet in Ettlingen die cineastische Freiluftsaison. Die „Kulisse“, Am Dickhäuterplatz 16, baut ein Open-Air-Kino auf und zeigt bis zum 10. September die verschiedensten Filme.

Die erste Vorstellung („Monsieur Claude und sein großes Fest“) ist bereits ausverkauft. Karten gibt es aber noch für die folgenden Tage. Am Freitag, 29. Juli, flieht ein Filmstar (Elyas M’Barek) in „Liebesdings“ vor den Medien, am Samstag, 30. Juli, spielt Nicolas Cage in „Massive Talent“ sich selbst und am Sonntag, 31. Juli, nimmt die französische Komödie „Schmetterlinge im Ohr“ Schwerhörigkeit mit Humor.

Beginn ist jeweils um 21.10 Uhr, nach Einbruch der Dämmerung. Das Gelände öffnet eine Stunde vor der Vorstellung.

Weitere Infos und Tickets gibt es online unter openair.kulisse-ettlingen.de.

Karlsruher Zeltival trifft Südafrika

Die südafrikanische Sängerin Nomfusi gastiert dieses Wochenende beim Zeltival in Karlsruhe. Sie kommt am Freitag, 29. Juli, um 20.30 Uhr zu dem mehrwöchigen Sommerfestival des Kulturzentrums Tollhaus. Nomfusi, deren Stil gerne als Afro-Soul bezeichnet wird, singt nicht nur auf Englisch. Sie nutzt auch Xhosa, eine Sprache mit Klicklauten.

Nomfusi
Die südafrikanische Sängerin Nomfusi kommt zum Zeltival nach Karlsruhe. Foto: Fabian Kasten

Ein weiterer Gast auf dem Tollhaus-Gelände, Alter Schlachthof 35, ist Jeremy Loops. Auch er stammt aus Südafrika, seine energiegeladene Musik animiert am Samstag, 30. Juli, um 20.30 Uhr sicherlich viele zum Tanzen.

Tickets und Infos gibt es unter www.tollhaus.de und Telefon (0721) 964050.

nach oben Zurück zum Seitenanfang