Skip to main content

Gewerkschaft will neun Prozent mehr Geld

Pforzheim: Verdi ruft zu zweitägigem Streik am Helios-Klinikum auf

Bisher gab es in der Corona-Pandemie für Krankenhausbedienstete Applaus, aber wenig Zählbares. Die Gewerkschaft Verdi sieht das Momentum jetzt auf ihrer Seite, um im Tarifkonflikt am Helios-Klinikum in Pforzheim auch mit großen Forderungen etwas zu erreichen.

Klare Zeichen: Einen Kreis und „9 %“ haben die Streikenden mit LED-Lichtern und Sternregen beim letzten Warnstreik in die Wiese vor dem Eingang zum Helios-Klinikum geschrieben. Der Kreis soll die Geschlossenheit der Belegschaft symbolisieren. Neun Prozent soll das Lohnplus betragen. Foto: Nico Roller

Im Konflikt um einen neuen Haustarifvertrag für rund 1.000 Mitarbeiter am Helios-Klinikum in Pforzheim erhöht die Gewerkschaft Verdi noch einmal den Druck. Sie ruft für diesen Dienstag und Mittwoch zu einem zweitägigen Warnstreik auf.

„Die Argumente sind längst ausgetauscht. Es liegt eigentlich alles auf dem Tisch. Jetzt muss sich die Belegschaft zeigen. Wir sehen das als legitimes Mittel“, sagt Michael Janus, Verdi-Gewerkschaftssekretär in Karlsruhe.

Die Verhandlungen laufen seit Ende 2020, in einer Phase, in der die Krankenhausbelegschaften durch die Corona-Pandemie unter besonderem Druck standen und stehen. Öffentlich gab es Applaus und Unterstützungsbekundungen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang