Skip to main content

Veranstaltungen finden statt

Trotz Corona-Verschärfungen: Pforzheimer Christen können Weihnachten feiern

Im vergangenen Jahr sagten die beiden großen Pforzheimer Kirchen kurz vor Weihnachten alle Veranstaltungen ab, wegen der hohen Inzidenzzahlen. Dieses Jahr sieht es anders aus. Auch der ökumenische Open-Air-Gottesdienst am Freitag dürfte stattfinden.

Ein Lichtlein brennt: In vielen Kirchen werden dieses Jahr wieder Weihnachtsgottesdienste stattfinden. Auch in Pforzheimer Gotteshäusern sind zeitlich entzerrt Präsenzveranstaltungen geplant. Foto: Sebastian Widmann / dpa

Die Kirchen sind auch von den neueren Corona-Verschärfungen ausgenommen, so dass Pforzheims Christen nach jetzigem Stand Weihnachten wie geplant feiern können – mit Gottesdiensten bei entzerrtem Zeitplan drinnen, unter freiem Himmel oder digital.

Damit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Katholiken und Protestanten ihren gemeinsamen weihnachtlichen Glanzpunkt setzen können, in Form des ökumenischen Open-Air-Gottesdiensts mit Hirtenspiel an Heiligabend, 16 Uhr, auf der Hafnerwiese.

„Sollte es regnen, werden wir ihn in den Innenhof der Elisabeth-Gemeinde verlegen“, signalisiert Pfarrer Georg Lichtenberger, Leiter der katholischen Seelsorgeeinheit Pforzheim, dass er auf jeden Fall stattfinden werde, so sich die Landesregelung nicht kurzfristig ändert.

Open-Air-Gottesdienst auf der Hafnerwiese

Gleiches gilt für die Christmetten in den Gemeinden Antonius, Franziskus und Elisabeth, die jeweils um 22 Uhr beginnen. Zur Entzerrung bieten mehrere Kirchen über den Nachmittag verteilt Krippenspiele und Familiengottesdienste an.

„Wenn wir Gemeinschaft mit guten Hygienekonzepten, Maske und Abstandsregeln ermöglichen können, wollen wir das auch tun“, erklärt Lichtenberger. In diesen Zeiten müsse man Kraft schöpfen können.

Für das ökumenische Highlight auf der Hafnerwiese rechnet er mit rund 150 Teilnehmern. Lichtenberger erinnert ans vergangene Jahr, als die Inzidenzzahlen vor Weihnachten rasant stiegen und die Katholische Kirche Pforzheim aufgrund entsprechender Bitten des OB und des Landrats als eine der wenigen Kirchen im Land alles absagte, trotz offizieller Erlaubnis.

Er gibt zu verstehen: Sollte doch noch eine politische Kehrtwende kommen – „abgesagt ist schnell“. Die Veranstaltungen der Katholiken sind ohne 3G- oder 2G-Auflagen.

Anmeldungen für die Christnacht unter freiem Himmel

Die evangelischen Kirchengemeinden handhaben dies unterschiedlich. „Es gibt viele Menschen, die sich über 2G-Regeln freuen“, weiß Dekanin Christiane Quincke. Sie fühlten sich damit sicherer im Gottesdienst.

Für Veranstaltungen wie die Christnacht unter freiem Himmel an Heiligabend bei der Auferstehungskirche müssen sich Besucher anmelden. Genauso ist das Prozedere bei der Outdor-Christvesper mit Krippenspiel und Posaunenchor in der Büchenbronner Bergkirche und der Christvesper mit Bläserensemble in der Schloßkirche, bei letzterer gilt 2G-plus.

Daneben gibt es viele digitale Veranstaltungen. Claudia Becker, Pressereferentin der Evangelischen Kirche, weist darauf hin, dass es zu gravierenden Änderungen kommen könnte, sollten Mitarbeitende kurzfristig in Quarantäne kommen. Über Twitter habe sie verfolgt, dass in verschiedenen Teilen Deutschlands Kinder in Krippenspielen wegen Quarantäne ausfallen.

Eine Übersicht über die Gottesdienste der Evangelischen Kirchengemeinden in Pforzheim, Online, Radio- und Fernsehgottesdienste gibt es auf www.evkirche-pf.de/veranstaltungen/weihnachten-2021. Die Gottesdienste der Katholischen Kirche sind auf der Webseite www.kath-pforzheim.de/gottesdienste aufgelistet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang