Skip to main content

Drei Fragen an den Insolvenzverwalter

Pforzheimer Firma Victor Rehm ist Geschichte

Abgewickelt: Das 2019 in die Insolvenz gerutschte Unternehmen hat keine Zukunft. Das sagt der zuständige Insolvenzverwalter Marc Schmidt-Thieme.

Insolvenzverwalter Marc Schmidt-Thieme aus Mannheim Foto: Kanzlei Schmidt-Thieme

Um die Zukunft der Firma Victor Rehm wird immer noch gerungen. Insolvenzverwalter Marc Schmidt-Thieme, der seit Ende März 2019 das Unternehmen begleitet, äußert sich zum Sachstand.

Mitarbeiter von Victor Rehm bringen einen neuen Bieter für das insolvente Unternehmen ins Spiel. Eröffnet das eine neue Chance?
Schmidt-Thieme

Nein. Der Betrieb ist längst eingestellt und das wurde auch öffentlich kommuniziert. Wir haben vorher über ein Jahr nach einem Interessenten gesucht. Jetzt gibt es da nichts mehr zu kaufen.

Aber es wird doch noch gearbeitet in den Räumen an der Enz?
Schmidt-Thieme

Wir haben noch ein paar letzte Aufträge abzuarbeiten, weil wir Kunden nicht einfach so den Stuhl vor die Tür stellen wollten.

Was passiert mit dem Gebäude, für das der von den Mitarbeitern angekündigte Käufer angeblich ebenfalls bietet?
Schmidt-Thieme

Das Gebäude ist Teil der Insolvenzmasse. Aktuell ist noch unklar, ob es in dem aktuellen Zustand mit Altlasten verkauft werden soll oder erst noch entwickelt wird. Dazu gibt es derzeit Gespräche mit der Stadt. Letztlich geht es hier darum, was zum Nutzen der Gläubiger ist.

nach oben Zurück zum Seitenanfang