Skip to main content

Schüssler-Kompromiss bei Tempo 30 reicht nicht aus

Pforzheimer Lärmaktionsplan droht erneute Verschiebung

Den großen Durchbruch scheint der Vorschlag von Bürgermeisterin Sibylle Schüssler nicht gebracht zu haben, wo künftig tagsüber weiterhin Tempo 50 in der Stadt gelten soll. Die Kritik kommt von vielen Seiten. Dabei starten CDU und Junge Liste durchaus Annäherungsversuche.

Mehr Tempo 50: Bislang war die Maximalgeschwindigkeit in Pforzheim nur an wenigen Stellen angedacht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Das Puzzeln um den Lärmaktionsplan in der Stadt Pforzheim ist wohl noch nicht vorbei. Zwar möchte die zuständige Bürgermeisterin Sibylle Schüssler einen Kompromiss gefunden haben, der im Eilverfahren noch im Dezember verabschiedet werden soll. Doch jenen Kritikern, denen sie entgegenkommen wollte, geht der Vorschlag nicht weit genug.

„Wir können diesem Vorschlag so nicht zustimmen“, sagt etwa Jörg Augenstein (CDU). Zusammen mit der Jungen Liste arbeite man bereits an einem Gegenentwurf. „Ich kenne die Stadt Pforzheim nun noch ein bisschen besser“, scherzt Augenstein.

Denn es wird kleinteilig, nicht nur die Hauptverkehrsstraßen sind betroffen. „Wichtig ist für uns die Durchlässigkeit und der Verkehrsfluss“, sagt Augenstein. Das müsse gegeben sein und da gebe es noch einiges zu Bemängeln.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang