Skip to main content

Erste Hilfe per App

Pforzheimer Studentin Malin Kamlah entwickelt Notfall-App mit Sprachassistent

Im Ernstfall zählt jede Sekunde. Die Karlsruherin Malin Kamlah hat eine Notfall-App entwickelt, die Ersthelfer per Sprachassistent durch die Reanimation führt. Für das Design wurde sie nun für den UX Design Award nominiert.

Lebensrettung per Sprachassistent: Malin Kamlah, Absolventin der Hochschule Pforzheim, hat eine neue Notfall-App entwickelt. Für das Design von „Aimie” wurde sie für den UX Design Award nominiert. Foto: Erika Schuller

Im Ernstfall richtig und schnell zu reagieren, kann Leben retten. Doch viele Menschen zögern, wissen nicht genau, was zu tun ist. Für alle, deren letzter Erste-Hilfe-Kurs schon einige Zeit zurückliegt, hat Malin Kamlah die Notfallhilfe-App „Aimie” entwickelt.

Eher beiläufig hörte die damalige Studentin der Visuellen Kommunikation an der Hochschule Pforzheim im Jahr 2019 einen Beitrag im Radio. Ein Schüler war in Wiesbaden im Sportunterricht zusammengebrochen. Die Lehrer setzten einen Notruf ab, reanimiert haben sie den Schüler jedoch nicht. Zwar überlebte der Junge, doch ist er seit dem Vorfall schwerbehindert. Der Fall ging bis vor den Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

Gedanklich habe sie sich da an die eigene Nase fassen müssen, räumt Kamlah ein. Ihr letzter Erste-Hilfe-Kurs lag bereits etwas zurück. Hätte sie in dieser Situation besser reagiert? Die 24-Jährige begann zu recherchieren.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang