Skip to main content

Wechselunterricht soll zur Pflicht werden

Inzidenz über 300: Pforzheims OB Boch fordert harten Lockdown

Gerade erst wurde in Pforzheim eine nächtliche Ausgangssperre beschlossen, nun fordert das Oberhaupt der Goldstadt weitere und noch schärfere Maßnahmen. Darunter fallen auch ein harter Lockdown und kurzfristig Wechselunterricht an sämtlichen Schulen.

Getrieben: So fühlt sich Pforzheims Oberbürgermeister Peter Boch (links), hier vor dem baldigen Impfzentrum St. Maur Halle, derzeit. Nun fordert er deutlich härtere Maßnahmen. Foto: Roland Wacker

Pressetermine sind normalerweise Termine, bei denen die Journalisten dem Oberbürgermeister Fragen stellen. Bei der Begehung der St. Maur Halle, dem künftigen Impfzentrum der Stadt Pforzheim, machte es Peter Boch allerdings umgekehrt. Er wolle einmal eine Frage an die Journalisten stellen. „Wie sehen Sie denn einen harten Lockdown?“ Die Frage sagt dabei einiges aus.

Dass die Nationale Wissenschaftsakademie Leopoldina zusammen mit Star-Virologe Christian Drosten und dem Chef des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler zum harten Lockdown aufgerufen hat, ist dabei Nebensache. Warten, bis über Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten eine solche Entscheidung nach Pforzheim tropft? „Die Zeit haben wir nicht“, sagte Boch auf Nachfrage. Was nichts anderes heißt, als: Das Stadtoberhaupt fordert den harten Lockdown. Und zwar alsbald.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang