Skip to main content

Regionales Lammfleisch ist gefragt

Schäferei Golderer in Pforzheim: Hier hält man Schafe und Hühner nach Bioland-Vorgaben

Die Schäferei Golderer in Pforzheim kennt fast jedes Kind. Das Lammfleisch verkauft Wolfram Golderer wie die 700 Eier im Hofladen Unterm Wolfsberg. Selbst schlachten kann er die Tiere nicht.

Bald geht es auf die Weide: Die Schafe spüren, dass es Frühling wird. Schäfer Wolfram Golderer hält ein erst zwei Tage altes Lamm der Rasse Suffolk im Arm. Bevor es für die Tiere nach draußen geht, werden noch weitere Lämmer geboren. Foto: Jürgen Peche

Auf vielen Speisekarten stand das Osterlamm an den Festtagen ganz oben. Doch Wolfram Golderer, der im Pforzheimer Norden rund 220 Schafe nach Bioland-Vorgaben hält, beobachtet auch unabhängig vom saisonalen Effekt einen „außergewöhnlichen Boom, ohne Ende“.

Das Fleisch der Tiere vermarktet Golderer ausschließlich im eigenen Hofladen. „Seit es Corona gibt, wächst die Nachfrage für Produkte lokaler Erzeuger beträchtlich“, hat er bemerkt. Auch der Klimawandel und die abschreckende Massentierhaltung trügen zur steigenden Nachfrage von biologischen Lebensmitteln bei.

Ans Wachsen denkt er dennoch nicht. „Das ist fast Bullerbü“, sagt Golderer über die Art, wie er Schafe und seit fast zehn Jahren auch Hühner hält.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang