Skip to main content

Unternehmen Admedes

So läuft die FFP2-Masken-Produktion in Pforzheim

Die Pforzheimer Admedes gehört zu den wenigen Unternehmen in Deutschland, die CE-zertifizierte FFP2-Masken herstellen. Wöchentlich werden davon mehr als zwei Millionen Stück produziert.

Die Pforzheimer Admedes gehört zu den Unternehmen, die CE-zertifizierte FFP2-Masken herstellen. Eine Software prüft die Masken. Foto: Stefan Friedrich

FFP2-Masken sind momentan nicht nur in aller, sondern auch vor manchem Munde zu finden. Nicht viele wissen allerdings, dass diese Masken auch in Pforzheim produziert werden. Admedes ist nämlich eines der ersten Unternehmen, das in Kooperation mit seinem Kunden IMSTec aus Rheinland-Pfalz Masken aus Deutschland für den deutschen Markt herstellt.

Dafür wurden letztes Jahr 300 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und zehn Anlagen in Betrieb genommen, die pro Woche über zwei Millionen FFP2-Masken produzieren – in hoher Qualität und in Deutschland zertifiziert.

Eigentlich liegt der Schwerpunkt von Admedes in der Herstellung von kleineren medizinischen Komponenten, die in der Regel als Metall-Implantate wie zum Beispiel Stents oder künstliche Herzklappenrahmen minimalinvasiv in den menschlichen Körper eingesetzt werden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang