Skip to main content

Beziehungen nach Afrika

So präsent sind die Ex-Kolonien im Raum Pforzheim noch heute

Vor 105 Jahren herrschte das Deutsche Reich über Teile Afrikas. Zu einigen dieser Regionen pflegt man in Pforzheim und Enzkreis auch heute noch einen regen Kontakt – allerdings aus völlig anderen Gründen und mit anderen Intentionen.

Gerngesehene Gäste: Die „Namibia Legends” sind seit 2018 regelmäßig beim Rudolf-Reinacher-Gedächtnisturnier des 1. CfR Pforzheim dabei – und reisen dafür eigens aus Afrika an. Foto: Konrad Buch

Sportlich gesehen waren die „Namibia Legends” eine Enttäuschung. Obwohl mit ehemaligen namibianischen Nationalspielern gespickt, kam das Team bislang beim Rudolf-Reinacher-Gedächtnisturnier des 1. CfR Pforzheim nie über die Vorrunde heraus. Menschlich allerdings schwärmen die CfR-Verantwortlichen und Mitinitiator Konrad Buch aus Neuenbürg von den Kickern, die mittlerweile jedes Jahr aus Afrika anreisen.

Namibia war bis 1915 deutsche Kolonie, da könnte man ganz andere Emotionen erwarten statt Herzlichkeit. Tatsächlich gibt es heute eine Vielzahl von Verbindungen aus Pforzheim und Enzkreis in die vor allem afrikanischen Staaten unter ehemals deutscher Hoheit. Und die „Legends” sind dabei sicherlich die außergewöhnlichste.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang