Skip to main content

Gegendemonstration von innen

Stadtrat Fuhrmann verhindert rechte Parolen bei Demonstration Pforzheimer Demo für Flüchtlinge

Mit einer neue Strategie treten Pforzheimer Mitglieder der rechten Szene bei einer Kundgebung für die Flüchtlinge auf Moria auf. Sie setzen auf eine Gegendemonstration aus der Mitte der Versammlung heraus. Stadtrat Fuhrmann verdeckt deren Parolen und macht dem Ansatz damit ein Ende.

Kundgebung zur Lage der Flüchtlinge in Lesbos vor dem Rathaus Pforzheim mit Polizei und zwei Mitglieder von „Ein Herz für Deutschland“ in roten T-Shirts, die in Richtung Platz von Kundgebungsteilnehmern abgeschirmt werden. Ralf Fuhrmann blaues Hemd von links
Menschliche Wand gegen rechte Parolen: Die beiden Männer mit den roten T-Shirts lassen ab von ihrem Versuch, die Kundgebung zu infiltrieren, nachdem sie nicht mehr sichtbar sind vom Marktplatz aus. Sie werden danach von Polizisten wegbegleitet. Foto: Stefan Friedrich

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang