Skip to main content

Obduktion am Mittwoch

Tote Frau in der Enz in Pforzheim: Kein Hinweis auf Gewaltverbrechen

Nach dem Auffinden einer Frauenleiche am Montagnachmittag in der Enz, versuchen die Pforzheimer Ermittler die Identität der Toten zu klären und die Umstände, die zu ihrem Ableben geführt haben.

Nach dem Fund einer Frauenleiche in der Enz tappen die Ermittler noch im Dunkeln, was Todesumstände und Identität der Verstorbenen anbelangt. Foto: Igor Miroshnichenko

Bei der Frau, die am Montagnachmittag leblos aus der Enz geborgen wurde, geht die Polizei derzeit nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Nach ersten Erkenntnissen am Fundort gebe es keinen Hinweis dafür, sagte ein Sprecher des Pforzheimer Polizeipräsidiums am Dienstag. Daher wurde auch keine Sonderkommission gebildet.

Die Identität der Toten ist nach Polizeiangaben noch nicht bekannt. Eine Obduktion am Mittwoch soll Klarheit bringen – auch über die Umstände ihres Ablebens.

Ein Hundebesitzer hatte die unbekannte Frau beim Gassigehen hinter dem früheren Emma-Jaeger-Bad in der Enz entdeckt. Laut Augenzeugen soll der Leichnam schon länger im Wasser gelegen haben. Dies bestätigt die Polizei bislang nicht und verweist auf die ausstehende Obduktion.

Spuren wurden prophylaktisch gesichert

Das Areal zwischen Fußgängerbrücke zur Theaterstraße und und Altstädter Straße wurde am Montag bis zum späten Nachmittag gesperrt. Man habe mögliche Spuren gesichert für den Fall, dass sich im Nachhinein der Sachverhalt doch anders darstellen sollte, so der Polizeisprecher weiter; wenn es sich also entgegen der derzeitigen Einschätzung doch um ein Tötungsdelikt handelt.

Vor fünf Wochen war eine Frau am hellichten Tag in die Enz gesprungen. Feuerwehrleute fischten sie nach wenigen Minuten unverletzt heraus. Die Frau wurde als verwirrt beschrieben und in eine Klinik gebracht. Auf die Frage, ob es einen Zusammenhang gibt, erklärt der Polizeisprecher, keine Angaben machen zu können, solange die Identität nicht feststehe.

Eine Woche nach diesem Vorfall wurde morgens die Leiche eines Obdachlosen am Enzufer in der Simmlerstraße entdeckt. Dass er Opfer eines Gewaltverbrechens wurde, scheint festzustehen. Zur Identität und den Umständen seines Todes gibt es laut Polizei aber noch immer keine Erkenntnisse.

nach oben Zurück zum Seitenanfang