Skip to main content

Todesursache noch unklar

Obduktionsergebnis nach Todesfällen im Wald bei Ölbronn lässt auf sich warten

Vor zweieinhalb Wochen starben zwei Holzhacker unter ungeklärten Umstanden im Wald bei Ölbronn-Dürr. Noch immer gibt es keine Antwort darauf, was das Paar getötet hat.

Tappt im Dunklen: Die Polizei hat noch immer keine Erklärung für den Tod des Paares bei Ölbronn. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Die Aufklärung der beiden mysteriösen Todesfälle in einem Wald bei Ölbronn zieht sich weiter hin. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte, liegt das Obduktionsergebnis auch zweieinhalb Wochen nach dem Fund der bewusstlosen Personen nicht vor, der überregional für Schlagzeilen gesorgt hat.

Spaziergänger fand Paar bewusstlos

Dies sei, so eine Sprecherin, durchaus üblich, da die entsprechenden Untersuchungen Zeit in Anspruch nähmen. Wann mit einem Ergebnis zu rechnen sei, konnte sie nicht sagen - und widersprach damit anderen Medien, die Ergebnisse bereits in dieser Woche erwarteten.

Ein Spaziergänger hatte kurz vor Weihnachten zwei Bewusstlose im Wald bei Ölbronn gefunden, die wenig später im Krankenhaus verstarben. Polizei und Rettungsdienste stehen vor einem Rätsel, Hinweise auf Gewalteinwirkung gab es nicht.

Deshalb wurde über plötzlich aufgetretenes Faulgas wie Kohlenmonoxid spekuliert. Klarheit soll die Rechtsmedizin bringen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang