Skip to main content

Headliner noch geheim

Trotz Coronavirus: Vorbereitungen fürs "Happiness"-Festival laufen normal weiter

Corona-Virus und Absagen kultureller Veranstaltungen sollen sich nicht auf das "Happiness"-Festival auswirken, sagt der Veranstalter. Die Vorbereitungen für das dreitägige Spektakel vom 9. bis 11. Juli in Schwann laufen normal weiter.

Definitiv kein Sicherheitsabstand: So wie in der Vergangenheit lässt sich in diesem Jahr nicht feiern. Eines der Opfer ist das Schwanner Happiness-Festival. Foto: Julian Zachmann

Wenn momentan eine Kulturveranstaltung nach der anderen abgesagt wird, stellt sich die Frage, ob sich das auch auf das „Happiness“-Festival im Juli in Schwann auswirken könnte.

„Uns betrifft es nicht. Die Vorbereitung läuft normal und wir sind auf alle Eventualitäten vorbereitet“, sagt Pressesprecher Philipp Jungk auf Nachfrage des Pforzheimer Kurier.

Sieben Mitglieder aus dem Kernteam arbeite normal weiter – meistens im Homeoffice von zuhause aus. „Der Betrieb läuft weiter. Die Festival-Familie ist eine jahrelang eingespielte Crew“, sagt Jungk. Unter anderem werden derzeit Tickets verschickt. Die 12.000 Eintrittskarten für das dreitägige Festival vom 9. bis 11. Juli sind aber alle ausverkauft – ohne dass ein Headliner bekannt gegeben wurde. „Das zeigt, wie treu unsere Bsucher sind“, sagt Jungk. Restkarten gebe es aber noch über Verlosungen und Gewinnspielen, auf die auf der Internetseite des Festivals oder über Facebook hingewiesen werden.

12.000 Tickets schon ausverkauft

Apropos Headliner: Der letzte soll kurz vor dem Festival bekannt gegeben werden. Derzeit ist es noch ein Geheimnis, aber „es ist meine persönliche Lieblingsgruppe“, verrät Jungk. Das Line-Up steht und kann auf der Internetseite des Festivals nachgelesen werden. Unter anderem haben sich Acts wie der deutsche Rapper Sido, die Pop-Punk-Band Itchy, Jugglerz, Rapperin Juju, die Hip-Hop-Gruppe Die Orsons und die Brass-Pop-Band Querbeet angekündigt.

Zaubershow und Kleinkunst auf zweiter Bühne

Eine weitere Besonderheit ist die zweite, kleinere Bühne, auf der junge Nachwuchsbands auftreten und Kleinkunstveranstaltungen stattfinden. Eine Zaubershow mit Siegfried & Joy ist ebenfalls geplant.

Neue Refill-Aktion beim Festival

Ein Steckenpferd von Jungk, der beim Festival die Produktionsleitung übernimmt, ist der Umweltgedanke. Strohhalme und Konfetti waren schon im vergangenen Jahr verboten. Dieses Jahr gibt es eine Refill-Aktion. Wer seinen eigenen Trinkbecher mitbringt, kann sich nachschenken lassen. Das Umweltteam, dem Jungk ebenfalls angehört, läuft nach den Festivaltagen über das Feld und räumt Müll auf. Die Veranstalter weisen auf der Internetseite die Besucher auch darauf hin, dass sie umweltschonend anreisen – mit Mitfahrgelegenheiten oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

13.000 Besucher kamen 2019 zum Happiness

Das „Happiness“ ist vom Aktiven Jugendclub Straubenhardt (AJCS) ins Leben gerufen worden und über die Jahre immer mehr gewachsen. Im vergangenen Jahr kamen 13.000 Besucher zum Festival , das inzwischen Kultstatus erlangt hat. Um die Organisation kümmert sich seit 2012 das Happiness Festival GmbH mit Sitz in Karlsruhe. 2015 wurde es als „Best European Small Festival“ prämiert und drei Jahre später als „Best European Medium Festival“ nominiert.

nach oben Zurück zum Seitenanfang